Syrien-Konflikt
US-Regierung will angeblich Assads Rücktritt

Die Gewalt gegen Regimegegner in Syrien dauert an. Der syrische Präsident Baschar al-Assad wies türkische Warnungen zurück. Aus Regierungskreisen in Washington heißt es, dass Präsident Obama den Rücktritt von Assad will.
  • 0

Washington Die USA wollen den syrischen Präsidenten Baschar Assad nach Angaben aus Regierungskreisen erstmals ausdrücklich zum Rücktritt auffordern. Das Weiße Haus werde dazu noch in dieser Woche eine Erklärung abgeben, erklärten Gewährsleute am Dienstag in Washington.

Der Schritt sei eine direkte Reaktion auf das verschärfte Vorgehen der syrischen Sicherheitskräfte gegen Demonstranten. Die US-Regierung plane deswegen auch härtere Sanktionen gegen Assads Regime. US-Präsident Barack Obama hat bereits erklärt, Assad habe seine Legitimation als Regierungschef verloren. Explizit zum Rücktritt hat er ihn aber bisher nicht aufgefordert.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Syrien-Konflikt: US-Regierung will angeblich Assads Rücktritt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%