Syrien-Konflikt Amerikanische Waffen für syrische Rebellen

Während in der UN um Sanktionen gegen Syrien gerungen wird, fordern prominente US-Senatoren andere Maßnahmen: Die USA sollten die syrischen Rebellen mit Waffen versorgen - auch, um den Iran zu schwächen.
9 Kommentare
US-Senator John McCain (rechts) denkt laut über neue Lösungen für den Syrien-Konflikt nach. Quelle: AFP

US-Senator John McCain (rechts) denkt laut über neue Lösungen für den Syrien-Konflikt nach.

(Foto: AFP)

WashingtonDie USA sollten nach Ansicht zweier prominenter US-Senatoren den Kampf der syrischen Opposition mit Waffenlieferungen unterstützen. Washington müsste die militärische Hilfe nicht direkt den Gegnern von Präsident Baschar al-Assad zukommen lassen, sagte John McCain nach Angaben der „New York Times“.

Vielmehr sollten die Waffen über „Drittwelt-Länder“ und mit Hilfe der Arabischen Liga die Opposition erreichen, erläuterte der frühere Präsidentschaftskandidat am Sonntag in der afghanischen Hauptstadt Kabul. „Die Iraner und Russen versorgen Baschar al-Assad mit Waffen.

Menschen, die massakriert werden, verdienen das Recht zur Selbstverteidigung“, betonte er. „Ich befürworte es, dass die Opposition Waffen erhält“, sagte McCain, der anschließend mit seinem republikanischen Kollegen Lindsey Graham in die ägyptische Hauptstadt Kairo weiterreisen wollte.

McCain und Graham sind Mitglieder des Streitkräfteausschusses des US-Senats. Graham erklärte, dass ein entschlosseneres Eingreifen in Syrien auch eine Schwächung des Regimes im Teheran zur Folge hätte. „Syrien vom Iran loszureißen könnte genauso wichtig sein wie Sanktionen“, sagte der Senator.

„Wenn das syrische Regime durch eine andere Regierung ersetzt werden würde, die ihre Zukunft nicht an den Iran knüpft, dann wäre die Welt ein besserer Ort“, betonte Graham.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

9 Kommentare zu "Syrien-Konflikt: US-Senatoren fordern Bewaffnung syrischer Rebellen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Dümmlicher geht's wohl kaum, an ihnen ist wohl der Kelch, punkto Verstand und Intelligenz, vorbei gereicht worden.

  • So so, was sie nicht sagen. Wissen sie, es genügt heute nicht, Anti-Amerikanisch zu sein, wohlwissentlich, auf Syerien bezogen, dass unbewaffnete Zivilisten Kinder, Frauen, Alte und Kranke mit Absicht abgeschlachtet werden, von Einheiten die bis Ober- Unterkante bewaffnet sind.
    Und für es genau zu nehmen, machen sie sich selber indirekt, zum Handlanger solcher Schergen.
    Sie haben, bezogen auf ihre Anmerkung, weder Gewissen noch Verstand !!

  • „Ich befürworte es, dass die Opposition Waffen erhält“

    Mit "erhält" meint er vermutlich "kauft".
    Die Amis - Der wahre "God of War".

  • Die Amis haben zwei wichtige Symbole.

    Das erste Symbol ist die Freiheitsstatue. Diese ist inzwischen mehr als 130 Jahre alt und repräsentiert die düstere Vergangenheit der USA, die man möglichst weit hinter sich lassen möchte (ein Geschenk der Franzosen, bähhh)

    Das zweite Symbol ist die Kur-Einrichtung Guantanamo. Diese Einrichtung ist das neue Symbol der USA für den technischen, als auch menschlichen Fortschritt. Es steht für neuartig entwickelte Waffen, die dazu entwickelt wurden, um möglichst viele Leben zu retten. Und es steht für die Ausweitung der Menschenrechte, sowie Erhebung der Menschenwürde über jegliches Recht.


    Die Amis sind sehr gottgläubig und möchten ihre Fortschritte mit uns unentgeltlich teilen. Wir sollten das dankend annehmen, und dem Ami als Dankeschön eine Cruise Missile in das Allerwerteste stecken.

  • Oh man. Eigentlich hat Deutschland das unendliche Glück, dass wir keine nennenswerten Bodenschätze haben.

    So bleibt uns die "Rettung" unserer demokratischen Stukturen erspart und wir können uns auf das Wesentliche konzentrieren.

    Staaten, bei denen die demokratischen Strukturen unbedingt "gerettet" werden müssen, können sich inzwischen nur dadurch wehren, dass sie irgendwie in Besitz von Atomwaffen kommen.

  • Das war nicht anders zu erwarten und ist wohl auch schon teilweise geschehen, anders lassen sich die hohen Verluste an Menschenleben und die immensen Schäden nicht erklären. Denke auch, dass hier die Verbrecherbande des XE-Serivices (Blackwater) bereits voll im Einsatz ist, so wie das bereits in Syrien schon praktiziert wurde.
    Dies nur, um jenen zu sagen, wir/ich sind nicht so blöd um nicht zu begreifen was dort im Namen der friedliebenden sogenannten freien Welt Passiert.
    Man will dort andere Verhältnisse, die garantieren dass Syrien ein komfortables Aufmarsch Territorium für die angriffswilligen Saaten auf den Iran ist.
    Iran soll nicht mal mehr Husten können und schon fällt auf ein Wohngebiet dort eine Bombe nieder. Es sind dies Neandertaler Handlungen und man darf sich nicht täuschen lassen, diejenigen die das machen und dafür verantwortlich sind, wissen es auch, doch sie sind nicht intelligent genug es zu begreifen.
    Laufend werden Angriffskriege im Interesse des Kapitals geführt und es ist bereits so weit, dass es ein Großteil der westlichen Bevölkerung unkritisch hin nimmt.
    Zu sehr wird der PropMgBbaganda, der Volksverdummung geglaubt.

  • Der letzte Satz mal etwas anders.
    „Wenn das us-amerikanische Regime durch eine andere Regierung ersetzt werden würde, die ihre Zukunft nicht an die Eroberung anderer Länder knüpft, dann wäre die Welt ein besserer Ort“, betonte Oton.
    Wir sollten nicht vergessen, das seit über 70 Jahren kein Jahr vergeht, in dem die USA nicht Krieg führen und/oder anderen Ländern Ihren Willen aufzwingen. Allein bei den Kriegen der letzten 10 Jahren verloren durch die kriegerische USA über 1 Millionen Menschen Ihr Leben.

  • Die Welt wäre ein noch besserer Ort, wenn das amerikanische Regime endlich mal durch eine menschenachtende, friedvolle Regierung ersetzt werden würde.

  • Das ist der Grund, warum Russland und China Sanktionen gegen Syrien ablehnen. Demokratie einfordern und sich in Bürgerkriege einmischen passt nicht zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%