Syrien-Krise
Merkel glaubt nicht an russisches Einlenken

Bisher blockiert Russland jedes härtere Vorgehen gegen Machthaber Assad. Nach einem Einlenken sieht es vor dem G20-Gipfel in St. Petersburg nicht aus. Die Kanzlerin trifft dort den russischen Außenminister Sergej Lawrow.
  • 7

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fährt nur mit geringen Hoffnungen auf eine Lösung im Syrien-Konflikt zum G20-Gipfel nach St. Petersburg. „Es sieht derzeit sehr wenig nach einem russischen Einlenken aus“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin.

Trotzdem wolle Deutschland „jede kleinste Chance“ nutzen, um bei den Vereinten Nationen doch noch zu einer gemeinsamen Haltung zu kommen. Bislang blockieren die beiden Veto-Mächte Russland und China im UN-Sicherheitsrat jedes härtere Vorgehen gegen Syriens Machthaber Baschar al-Assad.

Im Unterschied zu früheren Gipfeltreffen wird Merkel in St. Petersburg von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) begleitet. Nach Angaben des Auswärtigen Amts steht unter anderem ein Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow auf dem Programm.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Syrien-Krise: Merkel glaubt nicht an russisches Einlenken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Abscheuliche Kriegspropaganda.

    Selbst wenn die Vorwürfe stimmen würden:

    Welche Rechtfertigung soll dieser Racheakt dann haben?

    Warum soll man die syrischen Soldaten zu tausenden zerfetzen, nur weil der Anführer dies befohlen hat? Was ist denn das für ein Gerechtigskeitssinn?

    MORD - CHAOS - LEID - ZERSTÖRUNG

    ....das sind die Geschenke der westlichen "Zivilisation" heute!

  • @Santos
    ich schließe mich Hardie67 an, aber ich befürchte dieser Fall ist hoffnungslos

  • "Merkel glaubt nicht an russisches Einlenken"

    Sorry HB, aber zu was sollen die Russen einlenken ?? Sie sollen einem Angriff auf ein souveränes Land zustimmen, weil die USA und ihre Hündchen angeblich Beweise haben ? Wobei sie diese Beweise aber nicht vorlegen (können)?

    Da gibt es nix einzulenken, da können und müssen die Russen gegenhalten.

    @Santos vorab: Bitte kommen Sie jetzt nicht wieder mit ihrem Textbaustein vom bösen Putin und dem tollen Obama..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%