Syrische Offiziere fordern Giftgas-Einsatz
Bundeswehr hört brisante syrische Funksprüche ab

Syrische Offiziere drängen seit Monaten auf einen Giftgas-Einsatz. Das soll aus Funksprüchen hervorgehen, die deutsche Geheimdienste abgefangen haben. Assad könnte die Kontrolle über das Militär entgleiten.
  • 21

BerlinSyrische Offiziere sollen nach Erkenntnissen deutscher Geheimdienste seit Monaten auf den Einsatz von Giftgas im Bürgerkrieg gedrungen haben. Das gehe aus Funkgesprächen hervor, die vom Flottendienstboot "Oker" abgefangen worden seien, berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Das Spionageschiff der deutschen Marine kreuzt vor der Küste Syriens. Die von den Kommandeuren verlangten Giftgas-Angriffe seien jedoch stets abgelehnt worden, berichtete das Blatt weiter. Der international geächtete Giftgas-Einsatz vom 21. August mit Hunderten von Toten sei wahrscheinlich nicht von Präsident Baschar al-Assad persönlich genehmigt worden.

Derzeit ringen westliche Staaten um eine entschiedene Antwort auf den völkerrechtlich verbotenen Chemiewaffen-Einsatz. US-Präsident Barack Obama dringt auf einen Militärschlag, die Europäische Union will zunächst das Ergebnis von Untersuchungen der UN-Waffeninspektoren in Damaskus abwarten, bevor über weitere Schritte entschieden wird. Russland und China lehnen ein militärisches Vorgehen gegen die Truppen Assads ab. Aus ihrer Sicht ist noch nicht belegt, dass der Giftgas vom syrischen Militär ausgegangen ist.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Syrische Offiziere fordern Giftgas-Einsatz : Bundeswehr hört brisante syrische Funksprüche ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sollte man sich nicht mal allmählich fragen warum nach knapp 3 Wochen ( 21/08 ) plötzlich Funksprüche der deutschen Marine ans Tageslicht kommen, die seit Monaten abgefangen werden und Assad entlasten? Was ist hier los, wem nutzt dies nun, kam die Nachricht per Triathlon Eilboten? Mir steigt der Blutdruck wenn ich das skeptisch hinterfrage...

  • Man, das passt ja wieder. Sogar ein D Kriegsschiff durfte die Gespräche der Kommandeure auffangen. Also bereitetet den Acker für Saudi Arabien und seine Terror Bande vor.

  • Ist dies die neue Strategie, nachdem die Beweise nicht eindeutig waren und der "lupenreine" Demokrat nicht einlenkte, sowie die größten Kopierer der Welt diesem dann auch nicht folgten?

    Strategie: Assad hat sein Militär nicht mehr unter Kontrolle. Die Welt ist in Gefahr, weil die Offiziere demnächst noch viel mehr Giftgas einsetzen werden. Wir müssen handeln!

    Ja,.... handeln ist wichtig, auch einheitlich international handeln. Dies fehlt mir im übrigen auch beim Einholen von Informationen, bei der Einhaltung von Grundrechten ( insbesondere beim Thema Abhör-Skandal ) als auch bei der Überprüfung von Beweisen.

    Wenn wir eine Weltpolizei, eine Weltorganisation haben - was eigentlich die UN wäre - sollten wir auch diese nutzen bzw. stärken. Ein einheitliches Vorgehen ist wichtig, jedoch kein zweiter Krieg mit gefälschten oder nicht eindeutigen Beweisen.

    Laßt Euch nicht einreden, dass die Realität so ist. Geht wählen im September - wählt eine Alternative. Es ist Schluss mit dem unbedingten Gehorsam und der Gefolgschaft, auch von denen, wo ich es nicht erwartet hätte: http://www.bundestag.de/bundestag/gremien/pkgr/mitglieder.html

    Angy wackelt, was auch das Syrien-Hin-und-Her anging, die NSA leider nicht: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-startet-heisse-wahlkampfphase-merkel-angekratzt-im-endspurt-a-921051.html

    http://www.faz.net/aktuell/politik/papst-appell-zum-syrien-konflikt-krieg-ist-immer-eine-niederlage-fuer-die-menschheit-12564413.html "Nie wieder Krieg!"

    Stellt die Demokratie wieder her bzw. sichert sie!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%