Syrisches Staatsfernsehen
Israel soll Luftangriffe auf Damaskus geflogen haben

Das syrische Staatsfernsehen berichtet, dass israelische Militärjets Ziele in der Nähe von Damaskus angegriffen haben sollen. Betroffen sei die Gegend um Dimas und der internationale Flughafen.
  • 0

DamaskusIsraelische Kampfflugzeuge haben nach Angaben der staatlichen syrischen Nachrichtenagentur Sana zwei Angriffe auf Ziele im Umland der Hauptstadt Damaskus geflogen. Die Raketen schlugen demnach am Sonntag nahe dem Internationalen Flughafen von Damaskus und in dem an der Grenze zum Libanon gelegenen Ort Dimas ein. Berichte über Verletzte oder Tote gab es zunächst nicht. Die Ziele waren bei beiden Angriffen Waffendepots, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete.

Seit Beginn der Revolte gegen Syriens Präsidenten Baschar al-Assad im März 2011 hat Israel bereits mehrere Luftangriffe im Nachbarland geflogen. Israel hält sich zwar aus dem Bürgerkrieg heraus. Doch Regierungschef Benjamin Netanjahu will mit den Luftschlägen verhindern, dass Syrien High-Tech-Waffen an die eng mit dem Land verbündete libanesische Hisbollah-Miliz weitergibt. Das israelische Militär hat diese Luftangriffe nie bestätigt und ließ auch am Sonntag wissen, man kommentiere keine „ausländischen Berichte“.

Nach Angaben der Beobachtungsstelle war eines der Ziele ein Lagerhaus des Militärs am Flughafen, in dem neu angekommene Waffen untergebracht waren. In Dimas wurde demnach ein Waffendepot an einem kleinen Militärflughafen getroffen. Es war nicht klar, ob die Waffen für die syrische Regierung oder die Hisbollah bestimmt waren.

Das Generalkommando der syrischen Streitkräfte erklärte, der „ungeheuerliche Angriff“ Israels habe nur Materialschaden nach sich gezogen, ohne ins Details zu gehen. Das Militär warf Israel und „wohlbekannten“ Staaten im Westen und in der Region vor, mit ihrer Aggression Extremistengruppen zu unterstützen, allen voran die Nusra-Front. Es gibt keine Hinweise darauf, dass Israel den Al-Kaida-Ableger auf irgendeine Weise unterstützt.

Ein von der Hisbollah betriebener Fernsehsender im Libanon meldete ebenfalls israelische Luftangriffe in der Nähe des Flughafens von Dimas. Auch die libanesische Oppositionsgruppe „Christian Lebanese Forces“ erklärte, es habe mindestens zehn Explosionen in der Nähe des Flughafens gegeben. Auf Twitter kursieren erste Bilder, die die Angriffe zeigen sollen:

Seite 1:

Israel soll Luftangriffe auf Damaskus geflogen haben

Seite 2:

Syrien kämpft weiter gegen IS

Kommentare zu " Syrisches Staatsfernsehen: Israel soll Luftangriffe auf Damaskus geflogen haben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%