Tacheles wird wohl nur unter vier Augen geredet
Freundestreffen mit dunklem Schatten

HB BERLIN. Kaum ein Ort illustriert die jahrhundertelange Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen besser als Schloss Gottorf bei Schleswig. Am „Gottorfer Globus“, einer Weltkugel mit einem Planetarium in ihrem Bauch, wollen die Duzfreunde Bundeskanzler Gerhard Schröder und der russische Präsident Wladimir Putin zu Wochenanfang ihre Beziehungen weiter vertiefen. Das 350 Jahre alte Original steht in Putins Heimat St. Petersburg.

Offiziell steht es auf Chefebene mit den Beziehungen zum Besten. Zum 28. Mal innerhalb von vier Jahren treffen sich Schröder und Putin. Öffentlich muss Putin aus Schröders Mund keine kritischen Worte fürchten - weder zu den Vorgängen um den bedrohten Ölkonzern Yukos noch zum Tschetschenien-Konflikt oder zur Beschneidung demokratischer Rechte nach dem Geiseldrama in Beslan. Das gehört nicht zu den Prinzipien des Kanzlers. Schröder verblüffte kürzlich aber auch SPD-Genossen, als er die Frage, ob Putin ein „lupenreiner Demokrat“ sei, mit Ja beantwortete.

Auf dem Freundestreffen in Gottorf liegt jedoch ein Schatten - die Krise in der Ukraine. Die von der ukrainischen Opposition erzwungene und vom Westen unterstützte Wiederholung der Präsidenten-Stichwahl war zugleich eine herbe Niederlage für Putin. In sowjetisch anmutender Manier hatte der Kremlchef sich in den Wahlkampf eingemischt. Schröder hatte in zwei Telefonaten versucht, ihn zum Einlenken im Wahlstreit zu bewegen.

Der Umgang des Kremls mit der ehemaligen Sowjetrepublik löste schwere Verstimmungen zwischen EU und Russland aus. Putin warf dem Westen koloniales Gehabe eines „strengen Onkels im Tropenhelm“ vor. In Deutschland kritisieren Politiker den Rückfall der russischen Politik in Kalte-Kriegs-Rhetorik. Erstmals nach der Ukraine-Krise treffen sich Schröder und Putin am Montag im Nobelhotel Atlantic an der Hamburger Alster und werden unter vier Augen sprechen.

Seite 1:

Freundestreffen mit dunklem Schatten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%