Terror-Anschlag geplant
Verdächtiger geht FBI ins Netz

Ein US-Bürger führte seinen eigenen Dschihad gegen die USA, sagen die US-Behörden. Nach offiziellen Angaben wurde der 26-jahrige Physiker in der Nähe von Boston verhaftet. Sein Anschlag war bereits recht durchdacht.
  • 0

Boston Die US-Behörden haben einen Terrorverdächtigen festgenommen, der mit ferngesteuerten Flugzeugen Anschläge auf das Pentagon und den Kongress in Washington verüben wollte. Der 26-jährige Rezwan F. wurde nach Justizangaben am Mittwoch in der Nähe von Boston im Bundesstaat Massachusetts verhaftet.

Der US-Bürger war demnach verdeckten Ermittlern der Bundespolizei FBI ins Netz gegangen. Die Öffentlichkeit sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, teilte das FBI mit.

Die verdeckten Ermittler versorgten den diplomierten Physiker den Angaben zufolge mit Sprengstoff, einem ferngesteuerten Flugzeug sowie Handfeuerwaffen. Er hatte Granaten, sechs Maschinengewehre und Sprengstoff bestellt. Die FBI-Ermittler haben den Mann festgenommen, als sie ihn zur Übergabe einer Lieferung trafen.

Er sollte noch am Mittwoch einem Richter vorgeführt werden. Nach Darstellung der Ermittler begann der Mann im Jahr 2010 damit, seinen eigenen Dschihad gegen die USA zu planen. Die US-Bürger betrachtete er demnach als Feinde Allahs und von der Ermordung vieler Amerikaner versprach er sich einen großen psychologischen Effekt.

Staatsanwältin Carmen Ortiz sagte, dass D. auch Mobiltelefone zu Zündern habe umbauen wollen, um diese dem Terrornetzwerk El Kaida für Anschläge gegen US-Soldaten im Ausland zur Verfügung zu stellen. Der Verdächtige habe «gewalttätige Akte gegen unser Land» geplant, sagte Ortiz.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Terror-Anschlag geplant: Verdächtiger geht FBI ins Netz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%