Terror der Boko Haram Viele Tote bei Anschlägen in Nigeria

Neuer Terror in Nigeria: In der Stadt Maiduguri töteten drei Attentate mindestens 19 Menschen. Die Bombenanschläge tragen die Handschrift der Terrororganisation Boko Haram. Die genauen Umstände sind noch unbekannt.
Update: 07.03.2015 - 15:29 Uhr Kommentieren
Auf diesem Markt in der nordnigerianischen Stadt Maiduguri explodierte eine Bombe. Quelle: ap
Straßenszene in Maiduguri

Auf diesem Markt in der nordnigerianischen Stadt Maiduguri explodierte eine Bombe.

(Foto: ap)

Maiduguri/AbujaMutmaßliche Islamisten der Terrorgruppe Boko Haram haben am Samstag in Nordnigeria in kurzer Abfolge drei schwere Bombenanschläge verübt. Augenzeugen zufolge sollen dabei Dutzende Menschen ums Leben gekommen sein. Die Attacken hätten sich auf zwei Märkten und auf einem Busbahnhof in der Metropole Maiduguri ereignet, berichtete die Zeitung „Daily Trust“

Bei einem der Anschläge sprengte sich offenbar eine Selbstmordattentäterin in die Luft. Auf dem Markt seien 19 Menschen gestorben, sagte der Händler Idi Manu der Deutschen Presse-Agentur. „Es waren viele Leute da, die ihren Geschäften nachgingen, als die Tat geschah.“ Wie viele Opfer es bei den anderen beiden Anschlägen gab war noch unklar.

„Daily Trust“ zitierte einen Politiker des Bundesstaates Borno mit den Worten, die Taten seien „abscheulich und barbarisch“. Es wird vermutet, dass erneut die islamistische Terrorgruppe Boko Haram verantwortlich ist, die vor allem rund um Maiduguri immer wieder Blutbäder anrichtet.

Die Gruppe will in der Region einen Gottesstaat einrichten und hat seit 2009 über 13 000 Menschen getötet. Jedoch wurde sie zuletzt vom Militär und einer multinationalen Truppe immer weiter zurückgedrängt..

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
  • dpa
  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Terror der Boko Haram: Viele Tote bei Anschlägen in Nigeria"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%