Terror im Irak: Richter in Basra auf offener Straße erschossen

Terror im Irak
Richter in Basra auf offener Straße erschossen

17 Menschen sind beim Anschlag mit einer Autobombe in der irakischen Stadt Mossjib ums Leben gekommen. In Basra wurde ein Richter ermordet.

HB BERLIN. Im Irak ist am Samstagmorgen eine Autobombe vor einem Krankenhaus explodiert. 17 Menschen kamen bei dem Anschlag in Mussajib südlich von Bagdad ums Leben, Dutzende wurden verletzt. In der Nähe der nordirakischen Stadt Mossul wurden die Leichen von sechs Männern entdeckt, die die Uniform der irakischen Nationalgarde trugen. Sie seien mit Schüssen in den Kopf und in die Brust getötet worden, teilte ein Polizeisprecher mit.

Am Morgen war in Basra im Südirak auf offener Straße ein Richter umgebracht worden. Taha al Basri sei auf der Fahrt zur Arbeit von zwei Männern auf einem Motorrad erschossen worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Al Basris Leibwächter sei schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%