Terror in der Türkei
Acht Verletzte bei Anschlag auf Militärstützpunkt in Istanbul

Die Anschlagsserie in der Türkei reißt nicht ab: Erneut wurden mehrere Menschen in Istanbul bei einer Explosion verletzt. Neben fünf Soldaten kamen auch Zivilisten zu Schaden. Auch umliegende Gebäude wurden beschädigt.

IstanbulBei einem Anschlag auf einen Militärstützpunkt in Istanbul sind am Donnerstag acht Menschen verletzt worden. Eine Autobombe sei nahe dem Eingang zur Basis im Viertel Sancaktepe explodiert, als gerade ein Militärwagen vorbeigefahren sei, sagte Bezirksbürgermeister Ismail Erdem.

Verwundet wurden nach offiziellen Angaben fünf Militärangehörige und drei Zivilisten, einer von ihnen schwer. Erdem sagte, es handele sich zumeist um Schnittwunden durch zerbrochenes Glas. Die private Nachrichtenagentur Dogan zeigte Videoaufnahmen von dem brennenden Auto, in dem die Bombe platziert war. An umliegenden Gebäuden zerstörte die Wucht der Detonation die Fenster.

In den vergangenen Monaten war es in der Türkei zu mehreren Anschlägen gekommen, für die teils kurdische Rebellen, teils Extremisten der Terrormiliz Islamischer Staat verantwortlich gemacht wurden. Erst am Dienstag hatte eine Autobombe in der mehrheitlich kurdischen Stadt Diyarbakir im Südosten der Türkei drei Menschen in den Tod gerissen. Vor allem die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK nimmt immer wieder Sicherheitskräfte ins Visier.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%