Terroranschlage Südchina: Angespannte Lage in Kunming

Terroranschlage Südchina
Angespannte Lage in Kunming

Der Terrorangriff auf den Bahnhof der südchinesischen Metropole Kunming sorgt für Verunsicherung: Mit einem massiven Polizeiaufgebot wurde die Wartehalle des Gebäudes geöffnet. Trauernde legten Blumen für die Opfer nieder.
  • 0

KunmingNach dem schweren Gewaltangriff auf einen Bahnhof im chinesischen Kunming mit dutzenden Toten ist die Lage vor Ort am Montag weiter angespannt gewesen. Zwar wurde der Wartebereich des Bahnhofs wieder geöffnet, bewaffnete Beamte waren aber weiter bei der Station und auf den Straßen von Kunming im Einsatz. In der Bahnhofshalle, wo der Übergriff nach Angaben von Augenzeugen begonnen hatte, legten Trauernde Blumen und Kränze nieder.

Wenige Kilometer entfernt in den Vororten von Kunming standen am Montag dutzende Menschen zur Blutspende für die Opfer der Attacke an. Mehrere schwarzgekleidete Angreifer mit langen Messern in den Händen hatten den Bahnhof am Samstagabend (Ortszeit) gestürmt und wahllos Jagd auf die dort Wartenden gemacht. Es wurden 29 Menschen getötet und mehr als 130 verletzt.

Die Behörden machten Vertreter der ethnischen Minderheit der Uiguren aus der westlichen Unruheprovinz Xinjiang für den Angriff verantwortlich. Die muslimische Minderheit sieht sich benachteiligt und diskriminiert. Ein Sprecher des Weltkongresses der Uiguren, einer Exilgruppe der Minderheit, warnte am Montag vor einer weiteren Unterdrückung. Der Angriff könne als eine „neue politische Entschuldigung benutzt werden, um gegen die Minderheit vorzugehen, erklärte Dilshat Raxit.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Terroranschlage Südchina: Angespannte Lage in Kunming"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%