Terrorbedrohung
USA sehen Winterspiele in Turin nicht in Gefahr

Für die Olympischen Winterspiele in Turin liegen nach US-Angaben keine glaubwürdigen Informationen über eine terroristische Bedrohung vor.

HB WASHINGTON. Das Sportereignis findet vom 10. bis zum 26. Februar in einem Gebiet von der norditalienischen Großstadt bis zur französischen Grenze statt.

Wie ein Vertreter der US-Behörden zur Bekämpfung des Terrorismus am Freitag weiter sagte, sind die Behörden seines Landes bezüglich einer terroristischen Bedrohung besonders aufmerksam. Derzeit sei die Lage aber völlig anders als bei den Olympischen Sommerspielen vor zwei Jahren in Athen. Damals habe es Hinweise auf mögliche Anschläge gegeben.

Das Nationale Zentrum zur Bekämpfung des Terrorismus hat nach Angaben eines Sprechers in seiner Zentrale außerhalb Washingtons ein Beobachtungszentrum für mögliche terroristische Bedrohungen während der Winterspiele aufgebaut. Die Veranstalter der Spiele haben bisher 110,6 Millionen Dollar in die Sicherheit investiert. Experten rechnen allerdings noch mit deutlich höheren Ausgaben.

Seite 1:

USA sehen Winterspiele in Turin nicht in Gefahr

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%