Terrormiliz
IS schießt wohl erstmals syrischen Militärjet ab

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat erstmals ein syrisches Kampfflugzeug abgeschossen, wie eine oppositionsnahe Gruppe berichtet. Syrische Streitkräfte nehmen fast täglich IS-Stellungen im Grenzgebiet unter Feuer.
  • 0

BeirutDie extremistische Miliz Islamischer Staat (IS) hat einer oppositionsnahen Gruppe zufolge am Dienstag ein syrisches Kampfflugzeug abgeschossen. Das Flugzeug sei außerhalb der Stadt Rakka, einer Hochburg der sunnitischen Extremistenmiliz, abgestürzt, berichtete ein Augenzeuge. Damit habe die IS erstmals seit Ausrufung eines grenzüberschreitenden Kalifats im Juni einen Kampfjet abgeschossen, teilte die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Die syrische Luftwaffe flog nach Angaben der Beobachtungsstelle am Dienstag fünf Angriffe auf die 400 Kilometer nordöstlich von Damaskus gelegene Stadt. Seit der Eroberung der nordirakischen Stadt Mossul durch die IS im Juni nehmen die syrischen Streitkräfte nahezu täglich IS-Stellungen im Grenzgebiet unter Feuer.

US-Präsident Barack Obama hatte vergangene Woche die Ausweitung des Kampfes gegen den IS angekündigt, der weite Teile des Irak und Syriens unter seine Kontrolle gebracht und dort ein Kalifat ausgerufen hat. Dazu sollen IS-Ziele nicht nur im Irak angegriffen werden, sondern auch in Syrien.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Terrormiliz: IS schießt wohl erstmals syrischen Militärjet ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%