Thailand
Armeechef wird Chef der Übergangsregierung

Seit dem Militärputsch vor drei Monaten herrscht in Thailand die Armee. Der Armeechef hat seine Macht nun weiter gefestigt und sich zum Regierungschef ernennen lassen – fast einstimmig.
  • 0

BangkokDrei Monate nach dem Militärputsch in Thailand hat Armeechef Prayut Chan-o-Cha seine Macht weiter gefestigt. Die von der Armee eingesetzte Nationalversammlung wählte den General am Donnerstag zum Übergangsregierungschef. 191 der 197 Delegierten stimmten für Prayut, drei enthielten sich und drei weitere waren bei der Abstimmung nicht abwesend. Prayut war der einzige Kandidat. König Bhumibol muss seiner Ernennung noch zustimmen, was jedoch als Formsache gilt.

Die thailändische Armee hatte nach monatelangen politischen Unruhen mit fast 30 Toten am 22. Mai die Macht in dem südostasiatischen Land übernommen. Sie setzte die Verfassung außer Kraft und kündigte an, frühestens im Herbst 2015 Parlamentswahlen zu organisieren. Bis dahin sollen von der Übergangsregierung politische Reformen umgesetzt und ein Verfassungsentwurf erarbeitet werden.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Thailand: Armeechef wird Chef der Übergangsregierung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%