Thailand: Neue Proteste von Regierungsgegnern

Thailand
Neue Proteste von Regierungsgegnern

Massenproteste in Thailand zum vierten Jahrestag des Sturzes des damaligen Regierungschefs Thaksin Shinawatra: Vier Monate nach der Niederschlagung von Massenprotesten in Thailand haben sich die als "Rothemden" bekannten Regierungsgegner wieder zurückgemeldet.
  • 0

HB BANGKOK. Rund 10 000 Demonstranten gingen am Sonntag in der Hauptstadt Bangkok und im Norden des Landes auf die Straße, um an den Putsch von 2006 und die Opfer der Unruhen im April und Mai dieses Jahres zu erinnern. Die friedlichen Kundgebungen endeten am Abend ohne Zwischenfälle.

In Bangkok skandierten mehr als 5 000 Menschen Anti- Regierungsslogans. Sie ließen rund 10 000 rote Luftballons aufsteigen, an die Zettel mit Flüchen an die Adresse thailändischer Politiekr gebunden waren. Auch in der Stadt Chiang Mai, 600 Kilometer nördlich von Bangkok, demonstrierten rund 5 000 Rothemden.

Der im September 2006 gestürzte Thaksin gilt als Erzfeind des jetzt amtierenden Regierungschefs Abhisit Vejjajiva und war vor einer Verurteilung wegen Amtsmissbrauchs ins Exil flüchtet. Er hatte die Anti-Regierungsproteste in Bangkok von Mitte März bis Mitte Mai kräftig angeheizt. Bei den Unruhen waren mehr als 90 Menschen ums Leben gekommen und über 1 800 verletzt worden.

Kommentare zu " Thailand: Neue Proteste von Regierungsgegnern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%