„Tief besorgt” über Hacking-Angriffe
China wünscht Snowden Glück

„Die ganze Welt profitiert von den Enthüllungen Snowdens”: China freut sich offenkundig über die Aufdeckung von staatlichen Überwachungsprogrammen und Cyber-Hacking auf Seiten der USA. Snowden ist weiter auf der Flucht.
  • 0

PekingChinas Regierung ist „tief besorgt“ über jüngste Enthüllungen des US-Geheimdienstlers Edward Snowden, der US-Angriffe auf chinesische Datennetze und Mobilfunkdienste aufgedeckt hatte. Die Sprecherin des Außenministeriums in Peking sagte, das zeige erneut, „dass China das Opfer von Cyberattacken ist“. Die Regierung habe in Washington protestiert. Nach der Flucht des 30-Jährigen nach Moskau schrieb die „Global Times“ am Montag: „Die ganze Welt profitiert von den Enthüllungen Snowdens.“ Er habe die Vorherrschaftspolitik der USA offengelegt. China müsse seine Datennetze besser dagegen schützen. „Wir wünschen Snowden viel Glück in dieser schwierigen Zeit.“

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Tief besorgt” über Hacking-Angriffe: China wünscht Snowden Glück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%