Tod von Michael Brown
Polizei nimmt erneut Protestler in Ferguson fest

Erneut gehen Demonstranten in Ferguson auf die Straße. Erneut gibt es Festnahmen. Der Tod des schwarzen Teenagers Michael Brown durch Schüsse eines weißen Polizisten lässt die Gemüter der Bevölkerung nicht ruhen.
  • 0

FergusonMehr als einen Monat nach den tödlichen Schüssen auf den schwarzen Teenager Michael Brown ist es in Ferguson zu neuen Protesten gekommen. Die Demonstranten versammelten sich am Mittwoch unweit einer Autobahn am Vorort der Stadt St. Louis. Als einige von ihnen die Fernstraße blockieren wollten und Warnungen von Beamten ignorierten, schritt die Polizei ein. Ein AP-Reporter sah, wie mindestens sieben Menschen Handschellen angelegt wurden.

Die Organisatoren der Protestaktion erklärten, sie hätten mit der Blockade den Stoßverkehr zum Erliegen bringen wollen und mit ihrer Festnahme gerechnet. Die Autobahnpolizei des Staats Missouri und die örtliche Polizei teilten indes mit, sie würden „das Gesetz durchsetzen und die öffentliche Sicherheit“ bei der Demonstration gewährleisten.

Der 18-jährige Brown war am 9. August unbewaffnet von einem weißen Polizisten erschossen worden. Anschließend brachen tagelange Unruhen in Ferguson aus. Gouverneur Jay Nixon rief die Nationalgarde herbei, um den Krawallen ein Ende zu setzen. Zuletzt sind die Proteste abgeflaut.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Tod von Michael Brown: Polizei nimmt erneut Protestler in Ferguson fest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%