Todeskandidat Michael Morales: Kalifornien will unter ärztlicher Aufsicht hinrichten

Todeskandidat Michael Morales
Kalifornien will unter ärztlicher Aufsicht hinrichten

Um die Bedenken eines Bezirksrichters auszuräumen, will der US-Staat Kalifornien bei einer Hinrichtung mit der Giftspritze erstmals einen Mediziner hinzuziehen. Ein Anästhesist soll sicherstellen, dass Todeskandidat Michael Morales bewusstlos ist.

HB SACRAMENTO. Das kündigte Generalstaatsanwalt Bill Lockyer am Mittwoch an, knapp eine Woche vor der geplanten Hinrichtung von Morales am kommenden Dienstag. Erst nachdem der Mediziner grünes Licht gegeben habe, solle dem Todeskandidaten ein lähmendes und dann ein den Herzschlag stoppendes Mittel injiziert werden.

Ein Bezirksrichter hatte gedroht, die Exekution zu stoppen, sollte nicht sichergestellt sein, dass Morales bei der zweiten und dritten Injektion nicht mehr bei Bewusstsein ist. Als Alternative hatte der Richter vorgeschlagen, Morales eine Überdosis des Betäubungsmittels zu verabreichen, um ihn so hinzurichten. Morales ist wegen des Sexualmordes an einer 17-Jährigen vor 25 Jahren zum Tode verurteilt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%