Todesstrafe gefordert
Fünfter Bali-Hauptverdächtiger gefasst

Acht Monate nach den Bombenanschlägen von Bali mit mehr als 200 Toten hat die indonesische Polizei einen fünften Hauptverdächtigen gefasst. Der Mann namens Idris war nach Angaben der Behörden vom Montag bereits Mitte Juni bei einem versuchten Banküberfall zusammen mit zehn Komplizen auf Sumatra festgenommen worden.

HB/dpa JAKARTA. Unterdessen forderte die Staatsanwaltschaft im Prozess gegen einen anderen Hauptverdächtigen die Todesstrafe. Amrozi bin Nurhasyim habe sich eindeutig des Terrorismus schuldig gemacht, hieß es.

Idris gilt als Stellvertreter von Imam Samudra, der Anführer der Attentäter sein soll und bereits vor Gericht steht. Idris und die mit ihm festgenommenen zehn Männer gehören laut Polizei der islamischen Extremistenorganisation Jemaah Islamiyah an, die hinter dem Anschlag stecken und auch Verbindungen zum Terrornetzwerk El Kaida haben soll. Bei dem Attentat auf zwei gut besuchte Nachtclubs waren am 12. Oktober 2002 mindestens 202 Menschen getötet worden, die meisten davon ausländische Urlauber. Unter den Opfern waren sechs Deutsche.

Amrozi bin Nurhasyim hatte in seinem Prozess auf Bali seine Beteiligung an den Anschlägen bereits eingestanden. Chefankläger Urip Trigunawan erklärte in seinem Plädoyer am Montag, es sei erwiesen, dass der 41-Jährige neben Sprengstoff auch den Kleinbus gekauft habe, in dem die stärkste der beiden Bomben versteckt war. Zudem habe der Gelegenheitsmechaniker mehrere Treffen zur Planung der Tat besucht. „Deshalb beantragen wir die Todesstrafe“, sagte der Staatsanwalt. Das Plädoyer der Verteidigung wird für den 14. Juli erwartet. Indonesien hatte nach dem Attentat scharfe Anti-Terror-Gesetze erlassen, die für verurteilte Täter den Tod durch Erschießen vorsehen.

Der Prozess gegen Amrozi hatte Mitte Mai begonnen und ist das erste von bislang drei Verfahren gegen Hauptverdächtige der Anschläge. Nachdem sich den Worten von Polizeisprecher Erwin Mappaseng zufolge mit der Festnahme von Idris inzwischen fünf Hauptverdächtige in Haft befinden, wird nach weiteren fünf derzeit noch gefahndet. Insgesamt hatte die indonesische Polizei mehr als 30 Verdächtige im Zusammenhang mit der Tat festgenommen, die als der schwerste Terroranschlag seit dem 11. September 2001 in den USA gilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%