Tonband im Internet
Islamisten halten BBC-Reporter gefangen

Der vor zwei Monaten im Gaza-Streifen entführte BBC-Reporter wird scheinbar von radikalen Moslems gefangen gehalten. Die Entführer fordern die Freilassung des von den britischen Behörden als internationaler Terrorist eingestuften Arabers Scheich Abu Katada al Filistini. Ob die Erklärung echt ist, konnte bisher noch nicht geklärt worden.

HB GAZA. Nach der am Mittwoch im Internet veröffentlichten Aufnahme verlangt die wenig bekannte Gruppe Dschajsch al Islam (“Armee des Islams“) die Freilassung von gefangenen Mitgliedern aus britischem Gewahrsam. Die BBC forderte die sofortige Freilassung ihres Korrespondenten Alan Johnston und äußerte sich besorgt über dessen Wohlbefinden. Die Forderungen der Entführer wollte der Sender indes nicht kommentieren.

Die Echtheit der Erklärung konnte zunächst nicht bestätigt werden. Sie stand jedoch auf einer Website, die von radikalen Moslems benutzt wird und war von einem Foto von Johnstons BBC-Ausweis begleitet. Der Brite war am 12. März im Gaza-Streifen verschwunden. Nur das Auto des 44-Jährigen wurde aufgefunden.

Die Entführer fordern auf der Tonbandaufnahme die Freilassung des von den britischen Behörden als internationaler Terrorist eingestuften Arabers Scheich Abu Katada al Filistini. Der radikale Prediger gehört zu einer Gruppe von mehr als einem Dutzend Araber, die in Auslieferungshaft sitzen oder unter Hausarrest stehen, weil die gegen sie bestehenden Terrorvorwürfe für eine Anklageerhebung nicht ausreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%