Toshikatsu Matsuoka war in Finanzaffäre verstrickt
Japanischer Minister erhängt sich

Nur wenige Stunden vor seiner Befragung im Parlament zu einer Finanzaffäre hat sich der japanische Landwirtschaftsminister Toshikatsu Matsuoka das Leben genommen.

HB TOKIO. Der 62-Jährige erhängte sich nach Angaben der Polizei. Der Politiker hinterließ laut Medienberichten einen Abschiedsbrief. Ministerpräsident Shinzo Abe zeigte sich über den Tod seines Kabinettskollegen erschüttert. Der Selbstmord Matsuokas gilt knapp zwei Monate vor der wichtigen Oberhauswahl am 22. Juli als schwerer Schlag für die Regierung.

Regierungssprecher Yasuhisa Shiozaki teilte mit, der Minister sei bewusstlos aufgefunden worden und in ein Krankenhaus gebracht worden. Er hatte sich laut Medienberichten an einer Tür seiner Wohnung aufgehängt. Ein Polizeisprecher erklärte, Matsuoka sei mehrere Stunden nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus für tot erklärt worden. Die Autopsie bestätigte den Angaben zufolge die Selbsttötung.

Der Politiker der Regierungspartei LDP war wegen eines Skandals in die Kritik geraten, in dem es um die Verwendung öffentlicher Gelder ging. So sollen für seine mietfreien Büros Nebenkosten in Höhe von über 28 Mill. Yen (176 000 Euro) in Rechnung gestellt worden sein.

Matsuoka hatte sich bereits drei Tage nach seinem Amtsantritt öffentlich entschuldigt, dass er eine Spende von einer Million Yen (6 600 Euro) einer umstrittenen Gruppe nicht angegeben hatte.

Ministerpräsident Abe ist nach mehreren Skandalen seiner Regierung so unbeliebt wie noch nie seit Beginn seiner Amtszeit im vergangenen Jahr. Zwei am Montag veröffentlichten Umfragen für die Zeitungen „Mainichi“ und „Nikkei“ zufolge fiel die Zustimmungsrate zu seiner Regierung im April um mehr als zehn Prozentpunkte. Zuvor war bekannt geworden, dass seine Regierung offenbar Daten über die Zahlungen von Mill. Japanern in die Rentenkasse verloren hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%