Tote bei Razzien
Saudiarabischer El-Kaida-Anführer getötet

Sicherheitskräfte haben am Donnerstag den Anführer des saudiarabischen El-Kaida-Arms, Saleh al-Aufi, in der Stadt Medina getötet.

HB RIAD. Dies teilte ein Vertreter der saudi-arabischen Sicherheitskräfte mit. Al-Aufi soll im vergangenen Jahr die Führung der Extremisten-Organisation in dem Königreich übernommen haben. Er zählte zu den meist gesuchten Moslem-Extremisten in Saudi-Arabien.

Augenzeugen hatten bereits nach einem Gefecht zwischen Polizei und Terroristen im vergangenen April behauptet, Saleh al-Aufi sei tot. Dies war jedoch von den Behörden nie bestätigt worden. Nach Angaben des Senders gab es bei der Schießerei auch mehrere Festnahmen.

Aus Sicherheitskreisen hieß es, in der Hauptstadt Riad seien am Morgen zudem zwei mutmaßliche Terroristen bei einer anderen Schießerei getötet worden. Ein weiterer Verdächtiger wurde festgenommen. Al-Arabija hatte zunächst von vier getöteten Extremisten in Riad berichtet.

El-Kaida-Terroristen hatten im Königreich im Mai 2003 eine Serie von Anschlägen auf Ausländer und Polizisten begonnen. Dutzende der islamistischen Extremisten kamen seither bei Gefechten mit der Polizei ums Leben. Auch mehrere Polizeibeamte starben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%