Tote sind offenbar Einheimisch
Explosion in Afghanistan tötet mehrere Menschen

Bei einer Explosion in einem zivilen Gebäude in der Nähe des US-Hauptquartiers in Afghanistan sind am Freitag nach US-Militärangaben offenbar mehrere Menschen getötet worden.

HB BAGRAM/KABUL. Major David Lang sagte, rund 15 Personen würden sich noch in dem Gebäude befinden. „Ich kann nicht sagen, ob sie tot oder verwundet sind.“ US-geführte Koalitionssoldaten sind laut einem US-Militärsprecher nicht dort gewesen.

Die Explosion ereignete sich etwa einen Kilometer vom Luftwaffenstützpunkt Bagram entfernt. Nach Angaben von Bewohnern handelt es sich bei den Toten um Einheimische. Afghanisches Militär riegelte den Unglücksort ab. Ein US-Soldat erklärte, in dem Gebäude sei offenbar Munition gelagert worden.

Unterdessen sind bei Kämpfen zwischen Truppen zweier Kommandeure in der nordafghanischen Provinz Kapisa nach einem Augenzeugenbericht mindestens 13 Menschen getötet und 15 verletzt worden. Der Augenzeuge sagte am Freitag, dass die Kämpfe seit Sonntag andauerten. Unter den Toten seien auch Zivilisten. Die beiden rivalisierenden Kommandeure mit jeweils mehreren tausend Soldaten gehörten der Nordallianz an. Mit Hilfe der Nordallianz hatten US- geführte Koalitionstruppen Ende 2001 das radikalislamische Taliban- Regime in Afghanistan gestürzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%