Tote und Verletzte
Neue Kämpfe um Flüchtlingslager im Libanon

Rund um das palästinensische Flüchtlingslager Nahr al-Bared im Norden des Libanons ist es am Samstag erneut zu schweren Kämpfen gekommen. Artillerie-Einheiten der libanesischen Armee beschossen Stellungen der radikalen Gruppe Fatah al-Islam, die sich in dem Lager verschanzt hat.

HB BEIRUT. Über dem Camp stiegen schwarze Rauchwolken auf. Über dem Lager war ein Armeehubschrauber zu sehen, der nach unbestätigten Berichten zwei Raketen abgefeuert hat. Die Armee wollte die Berichte weder bestätigen noch dementieren. Bei den Kämpfen wurden seit Freitag acht libanesische Soldaten und eine nicht näher bezifferte Anzahl von Islamisten getötet, sagte ein Armeesprecher. 16 libanesische Soldaten wurden verwundet.

Der Armeesprecher wies Anschuldigungen der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) zurück, libanesische Einheiten hätten in dem Lager Zivilisten beschossen. Man habe allein Stellungen der Fatah-al-Islam-Kämpfer im Visier.

Auch in der Nacht war es nach Armeeangaben zu sporadischen Schusswechseln gekommen. Die Gefechte am Freitag waren laut Augenzeugen die heftigsten seit Beginn der bewaffneten Auseinandersetzung am 20. Mai. Bei den Kämpfen starben bisher mehr als 80 Menschen, darunter 41 Soldaten.

Die libanesische Regierung will Kämpfer der Fatah-al-Islam wegen Angriffen auf Regierungstruppen vor Gericht stellen. Die Islamisten weigern sich, das Camp zu verlassen. Bisher ist eine erwartete Erstürmung des Lagers ausgeblieben. Ein Armeesprecher sagte am Samstag, die Islamisten hätte keine andere Wahl, als sich zu ergeben. Die Fatah-al-Islam sagte in einer Stellungnahme, ihre Kämpfer würden lieber sterben, als aufzugeben.

In dem Camp lebten bis vor kurzem rund 40 000 Palästinenser. Die meisten Bewohner sind inzwischen geflohen, 5000 sollen sich noch in dem Lager aufhalten. Viele sind in einem Schulgebäude in der Nähe untergebracht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%