Treffen des Nahost-Quartetts
Israelischer Großeinsatz in Nablus

Bei einer neuen Großoffensive in Nablus haben israelische Truppen am Donnerstag die Altstadt komplett abgeriegelt und durchkämmt.

HB NABLUS/TABA. Die Soldaten nahmen auf der Suche nach militanten Palästinensern mehrere Menschen fest. Im ägyptischen Badeort Taba auf der Sinai-Halbinsel traf sich unterdessen das „Nahost-Quartett“ zu einem Gespräch über den für 2005 geplanten Abzug der israelischen Truppen aus dem Gazastreifen.

Nach palästinensischen Angaben rückten die israelischen Truppen in den frühen Morgenstunden mit zahlreichen Panzern und gepanzerten Fahrzeugen in die Altstadt vor. Ein Militärsprecher teilte mit, die Armee sei während der Operation „Persönlicher Druck“ beschossen worden. Augenzeugen berichteten, die Soldaten hätten auf Hausdächern Stellung bezogen. Nach Armeeangaben wurde in einem der Häuser ein etwa 20 Kilogramm schwerer Sprengstoffgürtel gefunden. Bei der kontrollierten Explosion sei das Gebäude schwer beschädigt worden. Am Dienstag hatte die Armee drei Palästinenser aus Nablus festgenommen, die zu einem Selbstmordanschlag in Israel unterwegs waren.

Der US-Sondergesandte William Burns und die Vertreter der UN, der Europäischen Union sowie Russlands teilten nach dem Treffen des „Nahost-Quartetts“ in Taba mit, sie unterstützten den Plan Ägyptens, in Gaza nach dem Rückzug für Sicherheit sorgen zu wollen. Kairo will palästinensische Sicherheitskräfte ausbilden und Grenzkontrollen übernehmen, damit die radikalen Gruppen nicht die Macht übernehmen. Der Truppenrückzug sei ein erster Schritt, um den Nahostfriedensprozess wiederzubeleben.

Bei gewaltsamen Zwischenfällen im Gazastreifen tötete die israelische Armee drei Palästinenser. In der Nähe der Siedlung Dugit im nördlichen Gazastreifen eröffneten Soldaten am Donnerstagmorgen das Feuer auf zwei mit Schnellfeuergewehren bewaffnete Männer. Ein Armeesprecher teilte mit, sie hätten israelische Armeeuniformen getragen. In der Nacht hatten Soldaten im südlichen Gazastreifen einen Palästinenser erschossen, der einen Sprengsatz legen wollte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%