Treffen in Peking: Nordkorea zu neuen Atomgesprächen bereit

Treffen in Peking
Nordkorea zu neuen Atomgesprächen bereit

Nach einer Reihe von Konsultationen haben sich Nordkorea, die USA und andere betroffene Länder auf die Wiederaufnahme der Gespräche über das Atomprogramm geeinigt.

HB SEOUL. Fünf Monate nach der erfolglosen ersten Runde der Sechs-Länder-Gespräche über sein Atomprogramm hat Nordkorea einer Fortsetzung noch in diesem Monat zugestimmt. Das meldete die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag. Die Gespräche sollen danach am 25. Februar in Peking stattfinden.

Die erste Runde der Sechser-Gespräche unter Beteiligung der beiden koreanischen Staaten, der USA, Chinas, Russlands und Japans war Ende August in Peking ohne einen Durchbruch im Atomstreit geblieben. Nordkorea hatte wiederholt wirtschaftliche und andere Konzessionen von den USA als Ausgleich für die Einstellung seiner Nuklearaktivitäten gefordert. Washington fordert von Pjöngjang zunächst einen nachweisbaren Abbau des Atomprogramms.

Die jüngste Ankündigung aus Pjöngjang erfolgte nur kurz vor der Ankunft einer nordkoreanischen Delegation in Seoul. Dort wollen bede koreanischen Staaten bis zum Freitag neue Gespräche auf Ministerebene über eine Verbesserung der bilateralen Beziehungen führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%