Trotz Einigung auf neues Nahost-Papier
G8-Gipfel: Differenzen sollen abgebaut werden

Die transatlantischen Differenzen bei der Nahost-Politik nach wie vor offensichtlich. Jetzt soll nachträglich ein Plan mit konkreten Vorschlägen zur Unterstützung von Demokratisierungsschritten verabschiedet werden.

HB SEA ISLAND/BERLIN. Wenn es nach den Amerikanern gegangen wäre, hätten die arabischen Staaten beim G8-Gipfel auf Sea Island richtig Zunder bekommen. Präsident George W. Bush wollte dort mit Unterstützung der Gipfelpartner den Startschuss für eine Demokratisierungsoffensive im Nahen Osten geben.

Doch bei der forschen amerikanischen Vorstellung hätte kein Europäer mit am selben Strang gezogen. So wurde der amerikanische Entwurf für die geplante Erklärung erheblich eingedampft, von einer „Partnerschaft für Fortschritt und Entwicklung“ ist jetzt die Rede, zur Enttäuschung mancher amerikanischer Konservativer, für die der Irak-Krieg nur der Anfang von großen Umwälzungen in der gesamten Nahost-Region war.

Die US-Regierung hebt in Sea Island nun demonstrativ auf die erfolgreichen Verhandlungen über die neue Irak-Resolution im Weltsicherheitsrat ab, um Fortschritt im Nahen Osten zu markieren. Doch die transatlantischen Differenzen bei diesem Dauerreizthema sind kaum zu übertünchen.

Ganz zu schweigen von den arabischen Staaten, die sich empörten, als ein Entwurf des US-Papiers, ohne jegliche Konsultation formuliert, Anfang des Jahres in den Medien ruchbar wurde. Saudi-Arabien und Ägypten schlugen die Einladung nach Sea Island demonstrativ aus.

Bundesaußenminister Joschka Fischer nahm den von Bush gelegten Faden auf der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar dennoch auf und vernetzte ihn mit europäischen Ideen. Als Lehre aus den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und dem Auseinanderdriften der Europäer und der USA im Irak-Krieg schlug er einen strategischen Dialog mit Washington und eine umfassende transatlantische Modernisierungsinitiative für den Nahen Osten vor.

Seite 1:

G8-Gipfel: Differenzen sollen abgebaut werden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%