Trotz niedrigen Wachstums
Chinas Reiche werden immer reicher

Die Kluft zwischen den superreichen und den superarmen Chinesen wächst weiter, wie das Magazin „Forbes“ berichtet. Mittlerweile gebe es bereits 168 Dollarmilliardäre im Land - ein neuer Rekord.
  • 1

SchanghaiDie Reichen in China werden trotz abflauenden Wirtschaftswachstums immer reicher. Die 400 Superreichen der Volksrepublik mehrten ihr Vermögen im vergangenen Jahr um durchschnittlich je 400 Millionen Dollar (296 Millionen Euro), wie das Magazin „Forbes“ berichtete. Die Kluft zu den Millionen Chinesen, die noch immer in Armut leben, wachse.

Das Aktienvermögen der hundert reichsten Chinesen sei in den vergangenen zwölf Monaten um 44 Prozent gewachsen, berichtete "Forbes". Mittlerweile gebe es bereits 168 Dollarmilliardäre im Land - ein neuer Rekord.

Gleichzeitig schwächte sich das Wachstum ab. In einigen Branchen - Internet, Automobilindustrie, Unterhaltung oder Immobilien - aber sei die Entwicklung robust geblieben, erklärte "Forbes".

Reichster Mann Chinas ist dem Magazin zufolge der Chef der Firmengruppe Wanda, die etwa in der Immobilien- und der Finanzbranche Geschäfte macht. Wang Jianlin habe ein persönliches Vermögen von 14,1 Milliarden Dollar, schätzt „Forbes“. Wegen explodierender Immobilienpreise und dank seines Einstiegs beim US-Unterhaltungskonzern AMC Entertainment habe sich sein Vermögen binnen eines Jahres um über sechs Milliarden Dollar gemehrt.

Wang überholte so Zhang Qinghou, Chef des Getränkemultis Wahaha. Mit einem geschätzten Vermögen von 11,2 Milliarden Dollar rutschte er auf den zweiten Platz ab. Nummer drei auf der „Forbes“-Liste ist Robin Li, Gründer des Internetkonzerns Baidu. Unter den reichsten zehn Chinesen sind zwei weitere Internetmilliardäre: Ma Huateng, Besitzer des Messenger-Dienstes WeChat, und Jack Ma, Chef des Internet-Kaufhauses Alibaba. Der Chef des Energiekonzerns Hanergy, Li Hejun, überraschte „Forbes“ mit seinem Aufstieg auf den vierten Platz der Reichenliste.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz niedrigen Wachstums: Chinas Reiche werden immer reicher"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was überall entsteht ist eine durch Geld anonymisierte Diktatur.

    Diese Spaltung der Gesellschaft in 0,1% Superreich und 99,9% arm bis moderat vermögend wird immer bedrohlicher und immer perverser.

    "Es tobt der Krieg arm gegen reich - und wir werden ihn gewinnen"

    Warren Buffet

    http://www.youtube.com/watch?v=NiLTgG8OgzU

    P.S. Mit "reich" sind nicht die vielen Millionärchen gemeint,die sich hier immer gerne angesprochen fühlen. Diese werden vielmehr früher oder später ebenfalls von den 0,1% ausgesaugt werden. Das Geld wird sich immer mehr konzentrieren.

    Und wo ist das Geld?

    Hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=El9CXCz6NaM




Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%