Trotz Sanktionen
Nordkorea plant neuen Atomwaffentest

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat angeordnet, neue Atomwaffen und Raketen zu zünden – zu Testzwecken. Die Pläne des abgeschotteten Landes sind auch eine Reaktion auf Manöver von Südkorea und den USA.

SeoulNordkorea plant trotz internationaler Sanktionen weitere Atomwaffen- und Raketentests. Machthaber Kim Jong Un habe befohlen, zeitnah die Explosionskraft eines atomaren Sprengkopfes und Raketen für nukleare Sprengköpfe zu erproben, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag.

Demnach kam die Order, als Kim einen erfolgreichen Simulationstest eines lenkbaren Gefechtskopfes begleitete. Ein solcher Wiedereintrittskörper wird benötigt, um einen Sprengkopf nach einem Langstreckenraketentest wieder sicher in die Erdatmosphäre zu bringen.

Experten zufolge verfügt Pjöngjang jedoch noch nicht über einen funktionsfähigen Wiedereintrittskörper.

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben sich nach dem vierten nordkoreanischen Atomtest im Januar und dem Start einer Langstreckenrakete Pjöngjangs im Februar verschärft. Die Vereinten Nationen reagierten mit neuen harten Sanktionen gegen das abgeschottete Land. Aktuell sorgen die jährlichen Frühjahrsmanöver von Südkorea und den USA bei Nordkorea für massiven Unmut. Wiederholt drohte es mit Präventivschlägen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%