Trotz Sanktionsdrohungen des UN-Sicherheitsrats
Iran will Urananreicherung ausweiten

Der Iran will trotz der Sanktionsdrohungen des UN-Sicherheitsrats seine Arbeiten zur Urananreicherung ausweiten. Das teilte der iranische Chefunterhändler für Atomfragen, Ali Laridschani, am Sonntag in Teheran mit.

HB TEHERAN. „Wir werden die nuklearen Aktivitäten wo nötig ausweiten. Das schließt alle Atomtechnologie ein, inklusive der Zentrifugen“, sagte Laridschani auf einer Pressekonferenz. Die Zentrifugen werden zur Anreicherung von Uran benutzt.

Der UN-Sicherheitsrat hatte dem Iran in einer am letzten Montag verabschiedeten Resolution eine Frist zur Aussetzung der Urananreicherung bis zum 31. August gesetzt. Falls Teheran diese Frist verstreichen lässt, drohen dem Resolutionstext zufolge wirtschaftliche und diplomatische Sanktionen.

„Wir weisen diese Resolution zurück“, sagte Laridschani am Sonntag. „Die Resolution hat keine rechtliche Basis, und der Iran würde weder einer Resolution zustimmen, die uns unserer legitimen Rechte nach dem Atomwaffensperrvertrag beraubt, noch Drohungen und Ultimaten nachgeben:“ Zudem untergrabe die Resolution die Bedeutung der Internationalen Atomenergieorganisation IAEO in Wien. Dies trage sicherlich nicht zu einer diplomatischen Lösung des Konfliktes bei. Er betonte, der Iran habe in keiner Weise gegen den Atomwaffensperrvertrag verstoßen. Die UN hätten daher kein Recht, eine Aussetzung der Urananreicherung zu fordern.

In der Resolution wird der Iran aufgefordert, die Auflagen der IAEO zu erfüllen und damit den Verdacht auszuräumen, dass Teheran Atombomben bauen will.

Ähnlich hatte sich bereits Präsident Mahmud Ahmadinedschad kurz nach Verabschiedung der UN-Resolution am vergangenen Montag geäußert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%