Trotz Unabhängigkeit
Serbien will Militärpräsenz im Kosovo

Serbien verlangt die Rückkehr seines Militärs in die seit neun Monaten unabhängige frühere Provinz Kosovo.Das sei die Antwort auf die Pläne zur Errichtung einer eigenen kleinen Kosovo-Armee, die von der Nato ausgebildet und ausgerüstet wird.

HB BELGRAD. Das 1999 in der mazedonischen Stadt Kumanovo unterzeichnete Abkommen zwischen Serbien und der NATO, das zum Rückzug der serbischen Armee aus dem Kosovo führte, müsse geändert werden, verlangte der serbische Staatschef Boris Tadic in der Belgrader Zeitung "Politika". Am Vortag hatte der serbische Generalstabschef Zdravko Ponos nach Gesprächen in Neapel berichtet, er habe sich mit hohen NATO-Offizieren auf die Einsetzung einer entsprechenden Expertengruppe geeinigt.

"Wir sollten heute das Abkommen von Kumanovo ändern. Und ich als Präsident Serbiens stehe dahinter", sagte Tadic der "Politika". Das sei die Antwort seines Landes auf die Pläne zur Errichtung einer eigenen kleinen Kosovo-Armee, die von der NATO ausgebildet und ausgerüstet wird. Diese Sicherheitstruppe rekrutiere sich aus terroristischen Gruppen, behauptete das Staatsoberhaupt. Serbien sei "ein Stabilitätsfaktor in der Region", begründete Tadic seine Forderung. Er verwies besonders auf das durch das Abkommen durchgesetzte Flugverbot für serbische Militärmaschinen.

Das Kumanovo-Abkommen beendete den Bürgerkrieg im Kosovo 1998/99, in dem serbisches Militär und Paramilitär Hunderttausende Albaner vertrieben hatten. Zuvor hatte die NATO ab März 1999 Serbien bombardiert, um Belgrad zum Einlenken zu bewegen. Mit dem Rückzug der serbischen Militärs flohen auch Zehntausende Serben vor der Vergeltung der Albaner. Nach dem Kumanovo-Abkommen übernahm die internationale Schutztruppe KFOR die militärische Macht im Kosovo. Die Region wurde der UN-Verwaltung (UNMIK) unterstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%