Trotz Waffenruhe in Syrien
Tote bei Luftangriff nahe Aleppo

Eigentlich gab es einen Lichtblick im syrischen Bürgerkrieg: Eine Waffenruhe wurde auf das umkämpfte Aleppo ausgeweitet. Dann kommt es zu einem Angriff auf ein Flüchtlingslager gar nicht weit entfernt von der Stadt.

Kairo7BeirutBei einem Luftangriff auf ein Flüchtlingslager in einem von Rebellen kontrollierten Gebiet im Norden des Bürgerkriegslands in der Stadt Sarmada nahe der Grenze zur Türkei sind am Donnerstag mindestens 28 Menschen getötet worden. Dies teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Zuvor war nach fast zwei Wochen heftigen Kämpfen eine neue Waffenruhe auf Aleppo ausgeweitet worden, die zunächst weitgehend hielt. Insgesamt sind seit Ausbruch des Bürgerkriegs vor mehr als fünf Jahren nach UN-Angaben rund 400.000 Menschen ums Leben gekommen. Die Friedensgespräche waren zuletzt ins Stocken geraten.

Bei dem Luftangriff auf das Flüchtlingscamp kamen auch mindestens sieben Kinder ums Leben, wie die Menschenrechtsbeobachter meldeten. Wer dafür verantwortlich ist, war zunächst unklar. Es wurde erwartet, dass die Opferzahl noch steigt.

Das Lager sei zwei Mal direkt getroffen worden, sagte ein Oppositionsaktivist aus der nahe gelegenen Stadt Atmeh, der mit Personen in der Nähe des betroffenen Lagers in Kontakt stand. „Mir wurde gesagt, dass viele Zelte brannten.“ Es seien zwei Luftangriffe auf das Lager, in dem viele Menschen aus den zuletzt heftig umkämpften Gebieten um die Städte Aleppo und Palmyra Zuflucht gesucht hätten, geflogen worden. Die Verletzten würden zur Behandlung in die Türkei gebracht.

Die USA verurteilten die Angriffe. „Es gibt keine Rechtfertigung für einen Luftangriff auf unschuldige Zivilisten, die bereits einmal vor Gewalt geflohen sind und ihre Heimat verlassen haben“, sagte ein Sprecher des US-Präsidialamtes.

Bei einem Doppelanschlag auf die von der Regierung beherrschte Stadt Muharram Fukani in Mittelsyrien starben zudem mindestens zwölf Menschen, mehr als 40 wurden verletzt. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, zwei Selbstmordattentäter hätten sich mit einem Auto und einem Motorrad in die Luft gesprengt. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Die Stadt liegt unweit des syrischen Gebietes, das von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) beherrscht wird.

Seite 1:

Tote bei Luftangriff nahe Aleppo

Seite 2:

IS nimmt Gasfeld Al-Schair ein

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%