Trotz Waffenstillstands
Donezk steht erneut unter Beschuss

Die Hochburg der prorussischen Rebellen steht am Mittwoch unter schwerem Artilleriebeschuss, besonders der strategisch wichtige Flughafen der Stadt steht immer wieder unter Beschuss – trotz der abgemachten Waffenruhe.
  • 10

DonezkDie prorussische Rebellenhochburg Donezk in der Ost-Ukraine ist trotz des Waffenstillstands erneut unter Beschuss geraten. Ein Reuters-Korrespondent im Stadtzentrum hörte am Mittwoch laute Explosionen nach einem schweren Artilleriebeschuss. Wer geschossen hat, blieb zunächst unklar.

Besonders der strategisch wichtige Flughafen von Donezk wird nahezu täglich unter Feuer genommen. Die Ukraine beschuldigt Russland, den Rebellen mit Waffen und Soldaten zu helfen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Waffenstillstands: Donezk steht erneut unter Beschuss"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Weshalb unterstuetzt Merkel USA-Manipulationen i/d Ukraine? Der BND hat schon berichtet ueber US-BlackwaterMilitairKaempfer i/d Ukraine.Internationale Beobachter warnen das US-Aktivitaeten regelrecht zum AtomKrieg fuehren im Herzen Europas.CIA+FBI-Agenten steuern das Geschehen i/d Ukraine+geben EU-Vermittlungen keine Chance.Washington versucht zuverhindern das EU mit Russland normale+kommerzielle Verbindungen hat,weil diese zum Nachteil der USA fuehren.Betr US-Normalitaet,hat US-Historiker William Blum geschrieben dass US seit 1945 ueber 50 Regierungen gestuertzt haben,in 30 Laendern Wahlen manipuliert,in 30 Laendern Zivilbevoelkerungen bombardiert,mehrmals chemische+biologische Waffen eingesetzt+mehrmals versucht politische Fuehrer zuliquidieren.Im Moment fuehrt das Pentagon in 124 Laendern GeheimKriege.Frueher war der Feind kommunistisch,spaeter Islam,jetzt Regime in Laendern ausserhalb westlichem Einfluss.Siehe guardian.co.uk 14/5/2014 JohnPilger

  • Wieder einmal ist der Beweis eingetreten, dass das Volk sehr viel klüger ist als seine ferngesteuerten Polit-Figuren.
    -
    Hätte das Volk abgestimmt, gäbe es keine NATO mehr, keine Interventionen in fremde Staaten, keine ungerechten und geradezu grotesken Sanktionen gegen Russland und keinen Pleite-Euro.
    -
    Hier zeigt sich immer deutlicher, dass Volksbefragungen wie in der Schweiz wichtig sind und andererseits wie wenig intelligent unsere Politiker sind.

  • Bei dem Apec-Gipfeltreffen sind Russland und China weiter "zusammengerückt".
    -
    Sie haben beschlossen, dass die Gaslieferungen nach China fast verdoppelt werden (unser Gas, das wir im Winter brauchen werden, bekommt jetzt China, dank den westlichen Sanktionen) und pikanterweise wird NICHT IN DOLLARS ABGERECHNET ......die USA wird bald in die Knie gehen ....hoffentlich !!!
    -
    Aber das wird hier natürlich nicht erwähnt. Das Versagen der westlichen Politik kommt ja in den Propaganda-Medien nicht so gut an. Lieber hetzt man über Putin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%