Nach Trumps Entscheidung für pauschale Strafzölle hagelt es Kritik – auch die Bundesregierung verurteilt die Zollpolitik des amerikanischen Präsidenten.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Frau Ebsel, wenn Sie die in der WTO getroffenen Vereinbarungen und Verträge als "keine Argumente" verstehen, kann man vielleicht so etwas äußern... allerdings wäre es sicher klüger, mal kurz innezuhalten und sich wenigstens ansatzweise zu informieren, ehe man losstänkert.
    Ganz vereinfacht gesagt dürfen bereits bestehende Zölle bzw. bereits gesenkte Zölle nicht erhöht werden.

  • Wieso sagen sie nicht einfach "das ist gegen das deutsche Grundgesetz", wie sonst so beliebt, wenn sie keine Argumente haben?

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. 

Mehr zu: Trumps Handelskrieg - Berlin verurteilt Trumps Zollpolitik als „rechtswidrig“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%