Truppenabbau im Irak
US-Verteidigungsminister überbietet Bush

US-Verteidigungsminister Robert Gates hat einen Truppenabbau im Irak auf 100 000 Mann ins Gespräch gebracht und ist damit über die von US-Präsident George W. Bush genannten Zahlen hinausgegangen. Obwohl es keine konkreten Pläne geben soll, hat die Äußerung Signalcharakter.

HB WASHINGTON. US-Verteidigungsminister Gates sagte am Freitag in Washington, dass es keinen konkreten Plan, sondern nur die Hoffnung gebe, die Militärpräsenz bis Ende 2008 in diesem Ausmaß zu verringern. Gleichwohl war es das erste Mal, dass ein Mitglied der Regierung Bush die Perspektive eines derart weitreichenden Truppenabbaus aufzeigt. Bush hatte am Donnerstag in einer Fernsehansprache angekündigt, die Zahl der amerikanischen Soldaten werde bis Juli kommenden Jahres auf 130 000 reduziert. Beim Besuch eines Marinestützpunkts südlich von Washington sagte Bush am Freitag, die Kommandeure im Irak sollten „die Flexibilität und die Truppen haben, die erforderlich sind, um die Aufgabe zu erfüllen“.

Unterdessen bezeichneten die Demokraten im Kongress den von Bush am Freitag vorgelegten Bericht zur politischen Entwicklung im Irak als einen Beweis für das Scheitern der Regierungspolitik. „Die verfehlte Eskalationspolitik des Präsidenten funktioniert nicht“, sagte der Mehrheitsführer im Senat, Harry Reid. Es sei in keiner Weise gerechtfertigt, „130 000 Soldaten in einen Bürgerkrieg mit offenem Ende zu verstricken, wie es der Präsident beschlossen hat“. Der Bericht stellt Fortschritte der irakischen Regierung in neun von insgesamt 18 Zielen fest. Der vorangegangene Bericht vom Juli hatte Fortschritte bei acht Zielen festgestellt. Der US-Senat will in der kommenden Woche seine Debatte über die Irak-Politik fortsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%