Truppenabzug ab Donnerstag
UN beharrt auf Wahltermin im Libanon

Die Vereinten Nationen bestehen darauf, dass die Parlamentswahl im Libanon wie geplant am 31. Mai stattfinden.

HB BEIRUT/DAMASKUS. Der UN-Gesandte Terje Roed-Larsen sagte am Montag nach einem Treffen mit dem libanesischen Präsidenten Émile Lahoud, er habe betont, wie wichtig eine Wahl am vorgesehenen Termin sei. Roed-Larsen bezeichnete die Gespräche mit Lahoud als „fruchtbar“. In Beirut waren Zweifel daran geäußert worden, ob der Wahltermin eingehalten werden kann, da es momentan keine Regierung gibt, die den Urnengang vorbereiten könnte.

Unterdessen gab die gemeinsame libanesisch-syrische Militärkommission bekannt, der syrische Truppenabzug aus dem Bekaa- Tal werde am Donnerstag beginnen. Das berichtete die amtliche syrische Nachrichtenagentur SANA nach einem Treffen der Kommission im Bekaa-Ort Ablah. Am Sonntag hatte der syrische Präsident Baschar al- Assad dem UN-Gesandten Roed-Larsen versprochen, die restlichen syrischen Soldaten und Geheimdienstagenten bis Ende April aus dem Nachbarland abzuziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%