Truppenstärkung
Mongolei plant mehr Einsatz in Afghanistan

Die Mongolei will sich künftig stärker in Afghanistan engagieren. Vorgesehen ist unter anderem eine Aufstockung der Truppen. Auch Ausbildungsaufgaben könnte das Land nach dem Abzug der Soldaten übernehmen.
  • 0

Die Mongolei will sich stärker und auch „langfristig“ in Afghanistan engagieren. Zusätzlich zur Unterstützung der Bundeswehr mit weiteren mongolischen Soldaten wolle das Land bei der Entwicklung demokratischer Institutionen helfen, sagte Regierungschef Sukhbaatar Batbold am Montag im Vorfeld des Besuches von Kanzlerin Angela Merkel in Ulan Bator. „Wir sind bereit, im Rahmen unserer Möglichkeiten einen größeren Beitrag zu leisten.“

„Wir begrenzen unseren Beitrag nicht nur auf unsere Truppen, sondern wir könnten auch unsere Erfahrung in anderen Bereichen teilen - wie etwa beim Wandel von einem zentralistischen System zu einer jungen, erfolgreichen Demokratie“, sagte Batbold. Die Mongolei wolle mit ihren begrenzten Mitteln helfen, den Frieden zu sichern und „einen neuen und demokratischen Staat in Afghanistan“ aufzubauen. „Wir sind sehr stolz auf unsere Unterstützung für diesen Prozess.“

Die mongolischen Truppen im deutschen Feldlager Feisabad werden bis November von 40 auf 160 Mann aufgestockt, bestätigte Batbold. Die Bundeswehr bildet die Soldaten gegenwärtig in der Mongolei an deutschem Gerät für ihren Einsatz am Hindukusch aus. Inwieweit diese Entlastung durch die mongolische Sicherungskompanie Spielraum zum Abzug deutscher Soldaten bietet, hängt aus deutscher Sicht von der weiteren Entwicklung der Sicherheitslage ab.

Im Gespräch ist auch, ob die Mongolen nach dem geplanten Abzug der internationalen Truppen 2014 noch Ausbildungsaufgaben bei afghanischen Sicherheitskräften übernehmen. Die Mongolei wurde auch zur Afghanistan-Konferenz am 5. Dezember nach Bonn eingeladen. Die Kanzlerin bricht an diesem Montag zu einer Reise nach Vietnam und in die Mongolei auf, wo sie Mittwochabend Ortszeit erwartet wird.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Truppenstärkung: Mongolei plant mehr Einsatz in Afghanistan"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%