UkraineDer brutale Kampf um Donezk

Die ukrainische Armee bereitet den Angriff auf Donezk vor. Die Rebellen wollen die Stadt um jeden Preis verteidigen. Es drohen erbitterte Kämpfe. Die Bevölkerung lebt in großer Gefahr. Bilder aus einer umkämpften Stadt.

  • 4

    4 Kommentare zu "Ukraine: Der brutale Kampf um Donezk"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Seit den 80zigern dürfen sich Externe nicht mehr in die irdischen Belange einmischen. Das ist auch der Grund, warum wir diese gewaltigen Zusammebrüche der zionistischen Strukturen erleben. (Warscheuaer Pakt und die Vorherrschaft der USA / Israel).

      So etwas dauert länger, als viele glauben, aber immerhin konnte das Internet endlich seinen Siegeszug antreten und seit Syrien weiß auch der letzt Depp, dass die USA den Höhepunkt hinter sich hat.

      Jetzt seit dem GAZA "Konflikt ist auch allgemein bekannt, was Israel und das dahinter stehende Weltjudetum wirklich ist.

      Die Achse der Guten, rechtschaffenden Nationen nimmt Gestalt an: D-RUS-CN



    • Zitat: "Die Truppen des Anti-Terror-Einsatzes bereiten sich auf den letzten Schritt zur Befreiung von Donezk vor"

      ja, von Bewohnern befreien...

      Die Bewohner fliehen nach Moskau - Russland! nicht nach Kiew

      Wer ist nun der Böse?

      Die Ukrainische Armee die Bürger "Ihres" Landes nach Russland vertreibt, bzw. abschlachtet? Oder die Kämpfer der OstUkraine die für Freiheit, Gleichheit und Demokratie kämpfen?

    • Es wird höchste Zeit das Putin dem Spuk ein Ende bereitet. Schwere Geschütze und Luftangriffe gegen die eigene Bevölkerung sind ein Kriegsverbrechen.

    • Wollen die Anunnakis ( Siehe David Icke ) einen 3. Weltkrieg?

      Wir befinden uns seit 2009 inmitten eines gewaltigen Wirtschafts- und Währungskriegs.

      Von den Massenmedien totgeschwiegen, stehen sich das westliche Bankenkartell um die private Fed und die aufstrebenden Nationen um die BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) gegenüber.

      China & Russland fordern ein Ende der Dollar-Herrschaft und die Einführung einer neuen, durch Gold gedeckten Weltleitwährung.

      Das westliche Bankenkartell versucht indes mit allen Mitteln ( inkl. Krieg ), seinen sterbenden Fed-Dollar lange genug am Leben zu erhalten, um zwischenzeitlich wieder eine eigene, neue Weltwährung etablieren zu können.

      Die USA ist im freien Fall und dabei ihre Weltherrschaft an China & Russland abzutreten.
      Unter diesem Gesichtspunkt sind unter anderen der Syrien- und der Ukrainekonflikt zu sehen.

      Die USA tauschen seit Jahren weltweit wertvolle Rohstoffe gegen „wertlose“ Dollar!

      Mit ihrer Weltährung Dollar musste jedes Land im internationalen Zahlungsverkehr sich Rohstoffe bezahlen lassen und die private FED konnte dafür ohne Ende bunte Papierdollar drucken.

      Gegen die Länder, die in der Vergangenheit nicht an diesem "Spiel" teilhaben wollten, sondern ihre Rohstoffe für andere Währungen weggaben, wurde ein Krieg inszeniert (Irak, Libyen, etc. und jetzt Russland).

      In der Tat besteht derzeit eine Gefahr, dass ein 3. Weltkrieg sich an den aktuellen Konflikten entzünden könnte. In der Jelzin-Ära war Washington in Russland schon fast am Ziel gewesen, da sie über Beteiligungen an den Schlüsselindustrien wie Öl und Gas, aber auch den Medien, schon einen großen Profit aus dem Land gezogen hatten.

      Das änderte sich als Putin an die Macht kam.

      Er bekämpfte das alte System.

      Aus diesem Grund ist Putin den USA bzw. deren Regierungen ein Dorn im Auge und wird deswegen in den Medien verteufelt.

      Da sollte man sich mal die Frage stellen, wem gehören eigentlich die Medien?

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%