Ukraine-Krise
Deutsche Russland-Exporte brechen ein

Die politische Krise durch den Ukraine-Konflikt belastet die deutsche Wirtschaft massiv. Die Exporte nach Russland sind zu Jahresbeginn heftig eingebrochen. Die Beziehung zwischen den Ländern steht auf der Probe.
  • 13

BerlinDie deutschen Exporten nach Russland sind wegen der westlichen Sanktionen und der politischen Unsicherheit zu Jahresbeginn heftig eingebrochen. Die Ausfuhren im Januar schrumpften im Vergleich zum Vorjahresmonat von 2,22 Milliarden auf 1,44 Milliarden Euro, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht.

Das ist ein Minus von rund 35 Prozent. Auch die Exporte deutscher Firmen in die Ukraine leiden. Sie gingen von 321 Millionen Euro im Januar 2014 auf nur noch 194 Millionen Euro zurück - ein Minus von fast 40 Prozent.

Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, meinte, der rekordverdächtige Rückgang zeige, dass die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen vor einer großen Belastungsprobe stünden.

„Die politische Krise infolge des Ukraine-Konflikts schlägt voll auf die Wirtschaft und die gegenseitigen Wirtschaftsbeziehungen durch.“ Für die Politik müsse das ein Signal sein, „die diplomatischen Bemühungen für eine rasche Entschärfung des Konfliktes weiter hochzuhalten“.

Für die nächsten Monate erwartet Cordes keine Besserung im Handel: Alte Aufträge seien abgearbeitet, neue Geschäfte würden durch die Rubelschwäche und die Wirtschaftssanktionen erschwert. „Russische Unternehmen kommen nur noch schwer an Kredite, deutsche Unternehmen halten sich mit Investitionen zurück.“ Im vergangenen Jahr waren die deutschen Russland-Exporte bereits um rund 6,5 Milliarden Euro zurückgegangen, die gesamten EU-Exporte um 16 Milliarden.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ukraine-Krise: Deutsche Russland-Exporte brechen ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Neulich im Handelsblatt:


    Herr Holger Klekar26.08.2014, 18:22 Uhr
    "Auch deutsche Bürger/innen waren Opfer der Nazis – aber auch der „Befreier“ – richtiger Besatzer.
    Wie viele Millionen deutscher Frauen und Mädchen sind von den Russen, Amis,…. u.a. vergewaltigt, ermordet und verstümmelt worden?
    Massenvergewaltigungen waren an der Tagesordnung – selbst hochschwangere Frauen wurden vergewaltigt und umgebracht.

    Fotos zeigten, wie 15-20 Russen über eine Frau herfallen, oder eine hochschwangere Frau, die ans Scheunentor angenagelt war."

    Ich dazu nur sagen: "Ohne Worte".



  • "Allen Russen - egal, ob arm oder superreich sollte klar sen, wenn man Präsident Putin beseitigt,
    dann wird Rußland untergehen.
    Siehe Irak, Syrien, Afghanistan,....
    Rußland wird dann ausverkauft und zerstört,
    die Frauen und Mädchen werden auf den Straßen oder in den Puffs im Westen als Huren verkauft.
    Bereits heute sind über 500.000 Frauen und Mädchen aus dem Osten Opfer des Menschenhandels."
    Rohstoffe und Bodenschätze, das russiche Land wird an die westlichen Mafiosis und Gen-Mafia im Osten und Westen verkauft.
    Alle werden verlieren."

    "Das russische Volk sollte und muß vor und hinter Präsident Putin stehen, wenn es nicht Zustände wie unter Jelzin haben will.
    Ukraines Land wurde schon zu über 50% an den Westen, die Amis und andere Verbrecher verkauft.

    Über 6000 Tote in der Ukraine, die auf das Konte der USA - NATO - OTAN gehen.

    Russen schützt und unterstützt euren Präsidenten Putin.
    Schützt euch vor den Amis und der EU.
    Jagd die Volks- und Vaterland-Verräter aus dem Land und nehmt ihnen das Diebsgut ab.

    Stoppt die Verräter und Ausbeuter.

    Das Ende von Präsident Putin bedeutet
    auch
    Elend und Leid für die meisten Russen/Russinnen.

    Russen schützt und unterstützt euren Präsidenten Putin.

    Schützt euch vor den Amis und der EU.

    Jagd die Volks- und Vaterland-Verräter aus dem Land und nehmt ihnen das Diebsgut ab."

    Sind das Ihre rethorischen Feuerwerke, die Sie in der Wiwo abbrennen Herr Klekar? Man darf Menschen nicht nach ihrem Bildungshintergrund beurteilen. Sie schreiben hier auf HB weil das geht! Von Politik und Hintergründen, Geschichte oder Analyse haben Sie leider wenig Kenntnis. Vielmehr blasen Sie Ihre Einstellung in die Menge. Ist das Liberales Denken? :-))))
    indoktrinierte Einstellung heraus.

  • @H. Hobel zu ihren andauernden "Bevormundungen" anderer Schreiber
    "@Frau Damino: Sanktionen sind besser als Krieg! Oder sind SIe dafür, das deutsche Landser
    wieder gehn Osten marschieren? Fragen SIe meinen Grossvater, der findet die Idee echt
    bescheiden!

    Dürfen andere Menschen keine eigene Meinung haben?

    Um es mit ihren Worten zu sagen: .." deutsche Landser" - die gibt es nicht mehr,
    aber deutsche Soldaten sind bereits im Nahen Osten, Afghanistan, Irak,.....

    "deutsche Landser" - sagt mir viel. Immer schön die Ausreden auf Großvater oder -mutter.

    Kein normaler Mensch in der BRD, Rußland, Ukraine, .....möchte Krieg und Terror.
    Nur USAIsrael sind daran interessiert den Nahen Osten und Rußland zu destabilisieren.

    @ H. Hobel.
    Faire Verhandlungen mit Rußland, keine miesen Betrügereien - wie durch Kohl, Genscher, USA,.... bei Abzug der Russen aus Deutschland.

    Wer Frieden haben will, der provoziert nicht seit 26 Jahren und erweitert die NATO immer mehr auf Gebiete, wo zugesagt wurde, daß die NATO sich nicht erweitert.

    Fakten sind bekannt, wer wie viele Kriege in den letzten 150-200 Jahren angefangen hatte und immer weiter macht.
    Die Toten,... im Irak, Syrien, Afghanistan,.... und vor der Haustür in Ex-Jugoslawien ... über haben die USA und Vasallen ihre "Finger" im Spiel.

    http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1922

    John McCain, der Dirigent des «Arabischen Frühlings», und der Kalif des «islamischen Staates»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%