Ukraine-Krise

USA wollen laut Putin „Russland unterwerfen“

Wladimir Putin sieht sich von den USA bedroht: Die Vereinigten Staaten streben aus Sicht des russischen Präsidenten die Unterwerfung Russlands an. Der betonte sodann die Stärke und Widerstandskraft seines Landes.
26 Kommentare
Hat Angst um sein Land: Für Wladimir Putin ist klar, dass die USA Russland unterwerfen wollen. Quelle: dpa

Hat Angst um sein Land: Für Wladimir Putin ist klar, dass die USA Russland unterwerfen wollen.

(Foto: dpa)

MoskauRusslands Präsident Wladimir Putin hat schwere Vorwürfe gegen die USA erhoben. Die Regierung in Washington wolle Russland unterwerfen und ihre eigenen Probleme auf russische Kosten lösen, sagte Putin am Dienstag vor einer Gruppe einflussreicher Anhänger.

Dies sei aber in der Geschichte noch nie passiert und werde auch niemandem gelingen, betonte der Präsident. Wegen des russischen Vorgehens in der Ukraine-Krise zieht Putin international immer mehr Kritik auf sich. Zuletzt hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel Putin eine Annexionspolitik vorgeworfen, mit der er auf das Recht des Stärkeren setze.

Im März hatte zudem US-Präsident Barack Obama Russland als eine „Regionalmacht“ bezeichnet. Russland ist das flächenmäßig größte Land der Erde und hat in der politischen Nachkriegsordnung eine zentrale Rolle gespielt. Putin hat einen Großteil seiner jahrelangen Präsidentschaft darauf ausgerichtet, das internationale Prestige Russlands nach dem Ende der Sowjetunion wieder aufzubauen.

  • rtr
Startseite

26 Kommentare zu "Ukraine-Krise: USA wollen laut Putin „Russland unterwerfen“"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist passiert: Russland, China und die anderen BRICS sowie zahlreichen Südamerikaner bauen die EURASICHE UNION aus mit einem enormen Wachstumspotential.

    Deutschland und die EU währen gut beraten diesem Club beizutreten, damit wir unsere Wirtschaft und unsere Arbeitsplätze erhalten und ausbauen können.

    Statt dessen hängen wir uns an die USA, die sowieso mit 200 Billionen Schulden (hauptsächlich bei Russland und China) bald am Boden liegen werden.
    Diese Regierung und die Politiker der EU sind das einfältigste was man seit langen Jahren besichtigen konnte....da kann man nur den Altkanzlern recht geben.

    Wenn wir nicht bald die Kurve kriegen haben wir unsere Zukunft versemmelt !!

  • Das Problem ist, daß Putin sich nicht der indirekten Führung
    durch die Finazmafia beugen will. Frau Merkel hat da kein
    Problem mit. Sie möchte gerne Putin an die Hand nehmen und Obama besuchen, der Ihnen dann erklärt wie es weitergehen soll. Jetzt ist Mutti sauer, weil er nicht will.

  • Frank W. aus der ehem. DDR schreibt:
    -
    Ja, es ist wirklich sehr beängstigend, was auf den wohl sehr bewußt neu geschaffenen Kriegsschauplätzen "fern" von der USA in Europa und und im Nahen Osten so brodelt und täglich Menschen auf grausame Art sterben und unsere Welt so kapitalsüchtig zerstört wird!

    Von Deutschland aus wurden bereits die beiden großen Weltkriege mit einer "einfachen" Lüge begonnen; die Ergebnisse sind hinlänglich bekannt! Und jetzt startet manch Schlauberger wohl wieder einen weiteren Versuch in diese Richtung bzw. sorgen dafür, dass es in diese Richtung geht? Die reichen Vorkommen in Rußland waren schon immer interessant! Aber bei der Vorstellung des Ausgangs graut es mir!

    Es bleibt wohl nicht mehr viel Zeit, denkt mal drüber nach!? Und wacht endlich auf, vor allem unsere Regierenden, die für mich wie ferngesteuert handeln und sich an der gefährlichen Zündelei direkt und indirekt beteiligen! Frieden ohne Rußland wird es nicht geben! Einfach ablehnend, was da gerade passiert! Was hat die Kornkammer Ukraine bisher die USA und uns Deutsche interessiert, was bitte? Jetzt, warum jetzt? Ja, geopolitisch könnte man ja so einfach von dort in Richtung …? Einfach widerlich der Gedanke!

    Ich apelliere an die Vernunft aller und hoffe auf Besinnung, gerade auch die meiner früheren Mitstreiterin zu Zeiten der Freien Deutschen Jugend an unserer aller politischen Spitze im Land! Seit 1989 hat sich vieles getan! JA, aber gleichsam wird die Zukunft für uns und – schlimm – unsere Jugend eher immer düsterer!

    Das Schlimmste, sie – DIE JUGEN- merkt es nicht oder hat schon auf Egalmodus umgeschalten! Wer hier "völkerrechtliche Normen" verletzt, darüber sollte man mal nachdenken und ein wenig ehrlicher sein! Ich wurde seitdem auch nicht gefragt, wohin die Reise geht! Ich hatte es immer und alles zu akzeptieren! Sie – meine Reise – begann mit ALG und endet mit ALG und jetzt bald Rente auf fast Sozialhilfeniveau … nach 40 Jahren als Akademiker! Naja, irgendwie und irg

  • Umfrage zur Aussage Präsident Putins: Wollen die USA Russland unterwerfen?
    ***************
    Ja, das ist offensichtlich. (90%)
    Es ist durchaus möglich. (9%)
    Nein, auf keinen Fall. (1%)
    Eher nicht. (0%)
    Weiß ich nicht / Keine Meinung dazu (0%)

  • Was ich nicht verstehen kann und auch nicht verstehen will: Was haben die Menschen gegen Russland? Russland führt keine Kriege wie die USA, Russland knebelt keine Staaten wie die USA, Russland will einfach nur Geschäfte machen und ruhig leben.

    -
    Vladimir Vladimirovich Putin ist der demokratisch gewählte Präsident Russlands und wird in seiner Politik von rund 80% der in Russland lebenden Menschen unterstützt. Wo ist das Problem?
    Die USA sollten erst einmal zu Hause alles in Ordnung bringen, und da haben die viel zu tun. Russland ist nun mal das grösste Land der Welt und eine Weltmacht, nur Russland ist nicht aggressiv wie die USA. Die USA fürchten um ihre Rolle in der Welt, und das ist richtig, denn die haben nur Chaos geschaffen und Unfrieden gestiftet.

    -
    Wehe den Helfern der USA, wenn der Tag der Abrechnung kommt !!!

  • Die Spaltung Europas ist von den USA ausgegangen...sie haben Maidan und den Sturz des legalen Präsidenten organisiert (fuck the EU).
    -
    Die EU und auch Deutschland haben sich vor den Karren der USA spannen lassen, deren Interesse es ist über den Ukraine-Konflikt in Wahrheit auch Russland zu spalten um dann deren Öl- und Gasvorräte zu kommen.
    -
    Die EU und Deutschland hätten schon damals nicht mitmachen dürfen....und somit liegt die befürchtete Ursache und Schuld einer Spaltung ganz eindeutig bei USA und EU.
    -
    Nun scheint langsam den Europäer die Reue zu kommen, denn gerade diese tragen die enormen Verluste der Russland Sanktionen, die ebenfalls von EU u. USA initiiert wurden. Wir alle und unsere Arbeitsplätze werden noch schwer darunter leiden, denn Russland orientiert sich nun mehr Richtung China.
    -
    Ein Zurück für den Donbass zur Ukraine kann es auch nicht mehr geben, da die aufgestachelte Westukraine die Menschen dort seit Monaten rücksichtslos tötet.....dieser Meinung ist auch Platzeck (SPD)..und das zu recht.
    Die Westukraine muss mit dem Verlust ihrer Ostgebiete einverstanden sein...sonst gibt es keinen Frieden !!!

  • Für das US-Imperium hat Europa inzwischen den Status Mittelamerikas, eines Hinterhofs, den es auszubeuten, zu assimilieren oder kleinzukriegen gilt. Wer sich in den Weg stellt, wird weggeputscht, erpresst, bestochen, bedroht, beseitigt.
    -
    Wenn die Völker Europas sich gegen den US-Aggressor nicht wehren, werden sie bald auch so leben müssen wie die Völker Mittelamerikas – und ihr Heil in der Abwanderung in die USA suchen, wo die Knechtschaft aber nicht endet. (Mit TTIP sind die Weichen dorthin bereits gestellt worden.)

  • das zeigt sein wahres Gesicht - einmarschieren statt Demokratie - Putin ist nur noch ein brutaler Diktator und wird sich deshalb nicht mehr lange halten können.

  • weil sich dort nur noch bezahlte Putin-Trolle getummelt haben

  • "Putin fürchtet nichts mehr, als ein Embargo."

    Da irren Sie sich. Putin fürchtet zu Recht nichts mehr, als dass amerikanisch gesteuerte/gepushte NGOs ihm von innen wie unter Jelzin das Land zerlegen und Russland durch eine Umklammerung maßlos anti-russisch verdrehter Nachbarn unter US-Hegemonie ihm jeglichen außenpolitischen Spielraum nehmen und nebenbei russische Minderheiten drangsalieren. Deshalb wird er auch in die Ukraine absolut vorhersehbar (wie übrigens die ganze Ukraine Krise) einmarschieren, wenn die amerikanischen Partnerschaftsheuchler weiter mit ihrer Politik nach dem Gesetz des Schulhofes machen und das USA-Russland-Verhältnis maximal als Papa-Sohn-Verhältnis gestalten können.

    Ihnen empfehle ich dringend, sich zu kneifen, bevor sie in Ihrem Schlafwandel ein böses Erwachen erleben. Nicht, dass Sie nachher wie unsere Vorfahren beim 1. WK sagen, Sie hätten nichts gewusst und wollten doch nur ihre "Werte" (die den einfach strukturierten Hurrapatrioten immer wie die Karotte vor die Nase gehalten werden, um sie in die gewünschte Richtung zu manipulieren) verteidigen. Leider stellen sich hier die Weichen und Sie müssen sich jetzt entscheiden, ob Sie Recht behalten oder das Problem lösen wollen. Es ist Ihre Entscheidung!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%