Ultimatum läuft
Iraks Armee bereitet Offensive vor

Die irakische Armee will am kommenden Donnerstag ihre Offensive in der südlichen Schiiten-Stadt Amara beginnen. Zuvor läuft ein Ultimatum, das sich an die Milizen richtet.

HB BAGDAD. Die Kämpfer der Milizen hätten noch bis zum Sonnenaufgang am Donnerstag Zeit, um den Sicherheitskräften ungestraft ihre Waffen zu übergeben, meldete die regierungsnahe Bagdader Tageszeitung „Al-Sabah“ am Donnerstag.

Die Kämpfer sollten für ihre abgegebenen Waffen finanziell entschädigt werden, hieß es. Wer auf dieses Angebot von Ministerpräsident Nuri el Maliki nicht eingehe, habe keine milde Behandlung zu erwarten. Ein ähnliches Ultimatum hatte el Maliki den schiitischen Milizionären in Basra gestellt, bevor Ende März die Offensive der Armee in der Öl-Stadt begonnen hatte.

Die US-Armee berichtete unterdessen, Aufständische hätten im Irak zwei amerikanische Soldaten getötet. Einer von ihnen starb den Angaben zufolge am Montag in der Nähe der Stadt Hilla südlich von Bagdad.

Ein Marineinfanterist sei bereits am Mittwoch vergangener Woche in der Anbar-Provinz getötet worden. Die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak meldete, in West-Bagdad sei am Montagabend ein Polizist erschossen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%