Umfrage
Amerikaner halten Bush für unehrlich

Die Zustimmung zur Politik von US-Präsident George W. Bush ist einer Umfrage zufolge auf den niedrigsten Wert seiner Amtszeit gefallen. Nun stellt sogar eine Mehrheit der US-Bürger die Rechtschaffenheit ihres Präsidenten in Frage. Auch an seiner Führungspersönlichkeit gibt es große Zweifel.

HB WAIGEL. Nur noch 40 Prozent der Befragten beurteilten Bush in einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage von ABC News und Washington Post als aufrichtig und vertrauenswürdig - erstmals in seiner Amtszeit. 67 Prozent stuften seinen Umgang mit ethischen Fragen in der Regierung als „negativ“ ein.

Ebenfalls erstmalig während Bushs Amtszeit nannten weniger als die Hälfte der Befragten den Präsidenten eine starke Führungspersönlichkeit. Die Gesamtbilanz des Präsidenten missfalle 60 Prozent der Befragten. Dies sei ein Wert, den man nicht mehr gesehen habe seit der Rezession, die Bushs Vater George Bush aus den Amt gedrängt habe, berichtete ABC.

Inzwischen seien auch 55 Prozent der Befragten der Meinung, dass die Regierung von George W. Bush sie bei der Begründung für den Irak-Krieg absichtlich in die Irre geführt habe. Im Frühling hatte sich noch nur eine Minderheit entsprechend geäußert.

Bush stand zuletzt gleich aus mehreren Gründen in der Kritik: Zu den sinkenden Werten trugen der Irak-Krieg, die Anklageerhebung gegen "Scooter" Libby, einen Spitzenberater des Weißen Hauses, Bushs misslungene Nominierung der Juristin Harriet Miers als Oberste Richterin, steigende Benzinpreise und schlechtes Katastrophenmanagement nach dem Hurrikan "Katrina" bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%