Umfrage zur Präsidentenwahl
Kopf-an-Kopf-Rennen in Frankreich

Endspurt in Frankreich: Weniger als eine Woche vor der ersten Runde der Präsidentenwahl ist der Ausgang des Urnengangs jüngsten Umfragen zufolge völlig offen. Zwei Kandidaten sind demnach gleichauf.

HB PARIS. Der seit Monaten in Umfragen führende konservative Bewerber Nicolas Sarkozy büßte seinen Vorsprung einer am Montagabend veröffentlichten CSA-Umfrage zufolge ein: Bei einer Stichwahl gegen Sarkozy liegt die sozialistische Herausforderin Segolene Royal nun gleichauf mit ihrem größten Rivalen.

Royal will als erste Frau im Präsidentenamt in Frankreich in die Geschichte eingehen. In der ersten Runde am kommenden Sonntag sieht die Umfrage für die Zeitung „Le Parisien“ Sarkozy mit einem knappen Vorsprung von zwei Prozentpunkten vor Royal.

Wahlumfragen sind allerdings insbesondere in Frankreich mit Vorsicht zu genießen. Bei der Wahl 2002 haben sie sich als sehr unzuverlässig erwiesen, als der rechtsradikale Bewerber Jean-Marie Le Pen in der ersten Runde gegen alle Umfragen überraschend den damaligen sozialistischen Bewerber Lionel Jospin aus dem Rennen warf.

Zudem sind bislang noch rund 40 Prozent aller Wähler unentschlossen. Mangels eines dominierenden Wahlkampfthemas dürfte vor allem die Persönlichkeit der Bewerber in diesem Jahr eine noch größere Rolle für die Wahlentscheidung der Franzosen spielen als sonst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%