Umschuldung von 21 Milliarden Dollar
Argentinien einigt sich mit dem IWF

Das Tauziehen ist beendet: Der argentinische Präsident Nestor Kirchner hat verkündet, man habe sich mit dem Internationalen Währungsfonds über die Umschuldung von 21 Milliarden Dollar geeinigt. Die Übereinkunft habe eine Laufzeit von drei Jahren, teilte Kirchner am Mittwochabend mit.

HB BUENOS AIRES/WASHINGTON. IWF-Direktor Horst Köhler kündigte in Washington an, er werde dem Exekutivrat des Fonds die Annahme der Einigung empfehlen, sobald Argentinien die seit Dienstag fällige Rate von 2,9 Mrd. Dollar beglichen habe.

Die Schulden bei privaten Gläubigern von knapp 80 Mrd. Dollar werden bereits seit Anfang 2002 nicht mehr bedient. Am Vortag war das Land dann auch mit Zahlungen an den IWF in Verzug geraten, weil es noch keine Einigung gab. Nach Darstellung Kirchners konnte sich die Regierung in Buenos Aires in den meisten Punkten gegenüber den Forderungen des IWF durchsetzen.

Von der Gesamtsumme der Vereinbarung entfallen etwa 12,5 Mrd. Dollar auf den IWF und der Rest auf die Weltbank, die Interamerikanische Entwicklungsbank und die im Club von Paris organisierten öffentlichen Gläubiger. Argentinien soll dabei jeweils so viel neue Kredite bekommen, dass es die Raten für alte Verbindlichkeiten begleichen kann.

Argentinien habe sich bei einem ausreichenden Wirtschaftswachstum von mindestens drei Prozent und unter Berücksichtigung der sozialen Lage und der Entwicklung der Armut zu einem Haushaltsüberschuss im kommenden Jahr von drei Prozent verpflichtet, sagte Kirchner. Für die Jahre 2005 und 2006 gebe es noch keine Festlegung. Auch bei den Gebühren für öffentliche Versorgungsleistungen und bei der Entschädigung von Banken gebe es keinen Automatismus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%