Umstrittenes Reformpaket
Frankreich will Sonntagsarbeit ausweiten

Frankreich steht wegen seiner Defizit-Probleme unter besonderer Beobachtung der EU-Kommission. Die Regierung will mit Reformen das maue Wachstum ankurbeln. Doch die geplanten Maßnahmen sind umstritten.
  • 1

ParisDie sozialistische Regierung Frankreichs will mit umstrittenen Reformen das maue Wachstum ankurbeln. Unter anderem sollen die Ladenöffnungszeiten an Sonntagen ausgeweitet werden, wie Ministerpräsident Manuel Valls und Wirtschaftsminister Emmanuel Macron bei der Vorstellung des Gesetzentwurfs am Mittwoch erläuterten.

Zudem werden bislang geschützte freie Berufe – etwa Apotheker und Notare – stärker für den Wettbewerb geöffnet. Ende September hatten die Apotheker aus Protest gegen die Pläne ihre Läden fast überall in Frankreich geschlossen. Viele Pharmazeuten fürchten, dass rezeptfreie Arzneimittel auch in Supermärkten verkauft werden dürfen und Investoren kleine Apotheken aufkaufen.

Die Öffnung der Ladenöffnungszeiten ist auch im Regierungslager umstritten. Abgeordneten vom linken Flügel der Sozialistischen Partei ist die Liberalisierung ein Dorn im Auge. Die Neuregelung sieht vor, dass Geschäfte künftig zwölf Mal im Jahr sonntags öffnen dürfen. Bislang war es nur fünfmal möglich. In Touristengebieten solle es noch eine größere Flexibilität bei den Öffnungszeiten geben. Dem in einem Umfragetief steckenden Präsidenten Francois Hollande steht mit der für Anfang 2015 geplanten Parlamentsabstimmung über den Gesetzentwurf eine Machtprobe bevor. Valls sagte, er sei sich sicher, genügend Abgeordnete von dem Reformvorhaben überzeugen zu können.

Falls nicht, könnte dies heikel werden: Frankreich steht wegen seiner Defizit-Probleme unter besonderer Beobachtung der EU-Kommission. Diese hat die Haushaltspläne kritisiert und will die Lage im März erneut prüfen. Bis dahin sollen die endgültigen Haushaltsgesetze vorliegen und die angekündigten Strukturreformen bewertet werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umstrittenes Reformpaket: Frankreich will Sonntagsarbeit ausweiten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Da hat ja Renzi einen neuen Freund in Valls und Macron gefunden. Renzi der Verschrotter und Macron produziert Schrott.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%