Allein im Jahr 2015 sind rund neun Millionen Todesfälle auf Umweltverschmutzung zurückzuführen. Häufigster Grund ist Luftverschmutzung. Vor allem Schwellenländer mit aufstrebender Industrie sind betroffen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die genannte Zahl von 9 Mio. Toten ist plakativ und lässt sich bestens zu Propagandazwecken nutzen.

    Sachlich sind dies ziemlich beliebige Zahlen die vermutlich über LNT Ansätze* ermittelt wurden. Die Auswirkungen niedriger Dosen chemischer Schadstoffe sind in der Regel nicht untersucht, die Auswirkung des Zusammenwirkens verschiedener Schadstoffe erst recht nicht.

    So werden dann grüne NGO solche beliebigen Zahlen nutzen um die Bevölkerungen der Altindustrieländer zu verängstigen und für ihre destruktiven Ziele, beispielsweise gegen Autos, zu instumentalisieren.

    *Beim LNT Ansatz wird eine bekannte Dosis - Wirkungsrelation linear auf niedrigere Dosierungen übertragen. Beispiel wer 1 Kg Salz isst, stirbt, wenn 1000 Menschen je 1 g Salz essen stirbt gleichfalls nach diesem Ansatz 1 Mensch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%