UN-Resolution fordert Initiative zur Beendigung der Vertreibungen und Massenmorde
Sudan erkennt doch Darfur-Resolution des Weltsicherheitsrats an

Der Sudan erkennt nach einer anfänglichen Ablehnung nun doch die Resolution des Weltsicherheitsrats zur Darfur-Krise an. Das teilte die sudanesischen Regierung in einer Erklärung mit.

HB BERLIN. Die sudanesische Regierung will nun doch die Resolution des UN-Sicherheitsrats zur Situation im Krisengebiet Darfur anerkennen. Das gab das Außenministerium in der sudanesischen Hauptstadt Khartum bekannt. Am Freitagabend hatte die Regierung des nordafrikanischen Landes noch angekündigt, die wenige Stunden zuvor verabschiedete Resolution des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen nicht anzuerkennen. Darin hieß es, der Sudan solle binnen 30 Tagen die arabischen Milizen im Land entwaffnen.

Außenminister Mustafa Osman Ismail sagte am Samstag, die Ablehnung der Resolution sei gegenstandslos geworden. Bei genauer Betrachtung gebe es keinen Grund, sie zurückzuweisen.

Zuerst hatte die sudanesische Regierung erklärt, die in der Resolution formulierten Forderungen stünden im Widerspruch zu bestehenden Vereinbarungen mit den Vereinten Nationen.

Im Text der Resolution sind keine direkten Sanktionsdrohungen enthalten. Allerdings werden dem Sudan wirtschaftliche und diplomatische Konsequenzen angedroht, falls die Regierung den Massenmord und die Vertreibungen in Darfur nicht beendet und die Milizen nicht entwaffnet.

Die UN-Mitgliedsstaaten werden in dem Beschluss aufgefordert, den Verkauf von Waffen an in Darfur operierende Gruppen und Einzelpersonen zu unterbinden.

13 der 15 Sicherheitsrats-Mitglieder stimmten für die Resolution, China und Pakistan enthielten sich. Die beiden Länder und Russland hatten gefordert, dem Sudan mehr Zeit zum Handeln zu geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%