UN-Studie
Verbrechensschäden gehen in die Billionen

Organisiertes Verbrechen verursacht jährlich einen erschreckend hohen Schaden. Das geht aus einer Studie der Vereinten Nationen hervor. Allein 32 Milliarden Dollar wandern in die Taschen von Menschenhändlern.
  • 3

WienDie Vereinten Nationen haben erstmals den weltweiten Schaden durch organisiertes Verbrechen, Drogenschmuggel und Menschenhandel berechnet: Er liegt bei 2,1 Billionen Dollar (1,6 Billionen Euro) jährlich und entspricht damit etwa dem Bruttoinlandsprodukt Italiens oder Großbritanniens.

Die für das Jahr 2009 ermittelte Schadenssumme der grenzüberschreitenden Kriminalität entspricht zudem 3,6 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung, wie der Leiter des UN-Büros zur Drogen- und Verbrechensbekämpfung, Juri Fedotow, am Montag in Wien sagte. Allein Menschenhändler kassieren demnach jährlich etwa 32 Milliarden Dollar.

„Es ist klar, dass das, was früher nur als Verbrechen betrachtet wurde, heute eine globale Bedrohung für die Gesundheit, Sicherheit und nachhaltige Entwicklung der Welt ist“, sagte Fedotow am Rande der Eröffnung der jährlichen UN-Konferenz zum Thema Kriminalität. Durch grenzüberschreitende Kriminalität könne das Erreichen der Milleniums- Entwicklungsziele der UN bis 2015 verhindert werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " UN-Studie: Verbrechensschäden gehen in die Billionen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Solange Politiker weltweit und ohne Ausnahme der Herkunft an diesen Praktiken verdienen, und es keine politischen Kräfte weltweit gibt, die diese Machenschaften rechtsstaatlich und weltweit gesetzlich ahnden, wird es hier keine Verbesserungen geben. Ein Politiker, der für seine Machenschaften gesetzlich NICHT zur Rechenschaft gezogen wird, wird im kriminellen Millieu rech schnell kopiert und gebraucht zum Schaden der Allgemeinheit und seiner vielen Millionen treudofen Steuerzahler. [...]
    Menschen sind und bleiben gierig, uns alle eingenommen. [...]
    Wenn Du den kleinen Mann für 2 Euro in den Knast bringst, musst Du den GROSSEN für 0,2 Euro genauso hart bestrafen, denn ihm geht der Ruhm voraus.
    [+++ Beitrag von der Redaktion editiert +++]

  • Die grössten kriminellen befinden sich in Politik, Banken, Lobbysten, Vorstände, welche durch die völlig verkommende Justiz, derren Rechtsverdreher und Presse gedeckt werden!!

  • "Die Vereinten Nationen haben erstmals den weltweiten Schaden durch organisiertes Verbrechen, Drogenschmuggel und Menschenhandel berechnet: Er liegt bei 2,1 Billionen Dollar (1,6 Billionen Euro) jährlich und entspricht damit etwa dem Bruttoinlandsprodukt Italiens oder Großbritanniens."

    Peanuts, die Schäden durch korrupte Politganoven, und kriminelle Bankster sind da doch gar nicht enthalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%