Unicef und Misereor fordern mehr Hilfe für Überlebende
"Weltgemeinschaft hat in Ruanda weggesehen"

Der Völkermord in Ruanda jährt sich am Mittwoch zum zehnten Mal. Einen Tag vor den Gedenkfeiern in dem zentralafrikanischen Land hat der ehemalige UN-General Romeo Dallaire der Staatengemeinschaft „Wegsehen“ vorgeworfen. „Der Völkermord konnte geschehen, weil sich niemand darum gekümmert hat. Ruanda besitzt keine strategische Bedeutung und keine Ressourcen“, sagte Dallaire am Dienstag in Kigali.

HB KIGALI/ NAIROBI. Dallaire, der 1994 die UN-Truppen in Ruanda befehligte, kritisierte weiter, dass die internationale Gemeinschaft zur gleichen Zeit tausende Soldaten und Milliarden Dollar für Ex-Jugoslawien aufgebracht habe. Zugleich forderte der kanadische Völkermord-Experte Gerry Kaplan die katholische Kirche, Frankreich und England auf, ihre Rolle bei dem nicht verhinderten Massenmorden genauer zu untersuchen.

Der Abschuss eines Flugzeuges mit dem ruandischen Präsidenten Juvenal Habyarimana am 6. April 1994 war Auslöser des Völkermordes. In den folgenden 100 Tagen kamen mindestens 800 000 Tutsi und gemäßigte Hutu ums Leben.

UN-Generalsekretär Kofi Annan hat dazu aufgerufen, am Mittwochmittag weltweit eine Schweigeminute für die Opfer des Völkermordes einzulegen. Annan will bei einer Sondersitzung der UN-Menschenrechtskommission in Genf einen Aktionsplan für die Verhinderung solcher Verbrechen vorstellen. Der UN-Sicherheitsrat gedenkt in einer gemeinsame Sitzung mit der Vollversammlung der Vereinten Nationen des Völkermordes von Ruanda.

In der ruandischen Hauptstadt Kigali soll mit einer symbolischen Bestattungszeremonie an einem der Massengräber eine neue Gedenkstätte eröffnet werden. Der belgische Premierminister Guy Verhoftstadt ist der einzige westliche Regierungschef, der zu diesem Anlass nach Ruanda gekommen ist. Von deutscher Seite aus will Uschi Eid, Staatssekretärin im Entwicklungsministerium (Grüne) an der Gedenkfeier in Kigali teilnehmen.

Seite 1:

"Weltgemeinschaft hat in Ruanda weggesehen"

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%