Uno-Sicherheitsrat Brasilien fordert Reform der Uno-Sitze

Fünf Länder haben einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Uno – Brasilien nicht. Das Land fordert nun wiederholt eine Reform des Rats. Er müsse wieder „mit der Realität in Einklang“ gebracht werden.
1 Kommentar
Der brasilianische Präsident fordert eine Reform des Uno-Sicherheitsrats. Quelle: Reuters
Michel Temer

Der brasilianische Präsident fordert eine Reform des Uno-Sicherheitsrats.

(Foto: Reuters)

New YorkBrasilien hat vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen erneut eine Reform des Uno-Sicherheitsrats gefordert. „Wir müssen den Sicherheitsrat ausbauen, um ihn mit der Realität in Einklang zu bringen“, sagte der brasilianische Präsident Michel Temer am Dienstag in New York zum Auftakt der jährlichen Generaldebatte der Vollversammlung.

Im Sicherheitsrat gibt es fünf ständige und zehn nicht-ständige Sitze. Die fünf ständigen Mitglieder – USA, Russland, Großbritannien, Frankreich und China – haben ein Vetorecht. Andere Länder wie unter anderem Deutschland, Brasilien, Indien und Japan kritisieren das schon länger und sehen sich als Kandidaten für einen ständigen Sitz. Alle Vorschläge in diese Richtung sind bislang jedoch am Widerstand der ständigen Mitglieder gescheitert.

„Wir brauchen die Vereinten Nationen mehr denn je“, sagte Temer. „Aber es ist zwingend erforderlich, dass wir die Organisation reformieren.“

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Uno-Sicherheitsrat: Brasilien fordert Reform der Uno-Sitze"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wenn die Herrschaften bezahlen, schenkt ihnen Herr Trump die UNO.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%